Flaming Wrekage – “Cathedral Of Bones”

Gegründet wurde Flaming Wrekage im Jahr 2009, die Australier veröffentlichten 2010 ihre erste EP „Disaster Zone“ und drei Jahre später kam der erste Langspieler „Catharsis“. Es folgten zwei Singles (2016) und 2017 die zweite Platte „From Flesh To Dust“. Währenddessen tourten die Jungs im In- und Ausland und haben bereits mit Bands wie Soilwork (SWE), Power Trip (USA), Unearth (USA), Omnium Gatherum (Fin) und Psycroptic die Bühne geteilt.
Continue readingFlaming Wrekage – “Cathedral Of Bones”

Angelus Apatrida – “Angelus Apatrida”

Vor nun fast genau 20 Jahren wurde in Spanien die legendäre Thrash Metal Band „Angelus Apatrida“ gegründet. 2006 veröffentlichten sie ihr Debüt „Evil Unleashed“ und 2018 ihr bis dato letztes Album „Cabaret de la Guillotine“. Im Jahr 2021 schicken sich die modernen Thrasher an, ein selbstbetiteltes Album zu veröffentlichen. Die Vier-Mann Stahlschmiede unterschrieb 2009 einen Plattenvertrag mit Century Media Records, über die auch das neue Album erscheinen wird. Zu kaufen wird es die 10 Tracks als Ltd. CD Jewelcase in O-Card, LP+CD und Digital Album geben. … Continue readingAngelus Apatrida – “Angelus Apatrida”

Crusher – “Unleashed”

Auf „Crusher“ bin ich durch ein Gewinnspiel der Band gestoßen. Nach Kontakt mit Sänger Röbin hat er mir das neueste Werk „Unleashed“ zur Verfügung gestellt. Danke an dieser Stelle 😊! Crusher starteten im Jahr 2002 ihren eigenen Stil zu verfolgen. Dieser liegt im Melodic Metal und härterem Thrash Metal, gespickt mit Old School und moderneren Einflüssen. Trotz einigen Änderungen in der Besetzung der Band nahmen sie Demos auf, die von der Musikpresse anhaltend positiv aufgenommen und bewertet wurden. Auch die Reaktionen des Publikums bei vielen Auftritten in ganz Deutschland war stets positiv. Die Band fand „ihren“ Sound und das Line Up festigte sich nach der EP „The Airfield Tapes“ und ist bis heute die gleiche. … Continue readingCrusher – “Unleashed”

Dark Zodiak – “Ophiuchus – The Thirteenth Sign Of Zodiac”

Vier Jahre ist es nun her, als Landscapes of our Soul“ erschien. In 2021 schicken sich „Dark Zodiak“ an, ihr drittes Studioalbum zu veröffentlichen. “Ophiuchus – The Thirteenth Sign Of Zodiac” heißt das Album, ist Selbstproduziert und wird im Eigenvertrieb vermarktet. Die Formation wurde 2011 gegründet und tourte schon durch ganz Europa. Sie waren u.a. mit Tankard, Debauchery oder Eluveitie unterwegs. Ich bin gespannt auf die 10 Dynamitladungen der Fünferkombo! … Continue readingDark Zodiak – “Ophiuchus – The Thirteenth Sign Of Zodiac”

Darkness – “Over and Out”

Thrash-Metal aus Altenessen hat Tradition und ist weltweit bekannt. Kein Thrasher kam oder kommt an „Darkness“ vorbei, wenn er einen anständigen Dampfhammer, ob live oder aus den heimischen Boxen, erleben möchte. Durch die leidige Corona-Krise gingen viele Bands ins Studio, so auch Darkness. Herausgekommen ist „Over and Out“. Eine Scheibe, oder Platte ganz nach Geschmack des Hörers, auf der drei neue Tracks, welche den neuen Bassisten Ben vorstellen, ein Cover, eine Live-Nummer, ein Song von 1986 und ein Unplugged-Stück der „Death Squad“ von 1987 zu finden sind. … Continue readingDarkness – “Over and Out”

Godsnake – “Poison Thorn”

„Dieses fette Reptil der Gattung ‘Serpens Metallicus’ bahnt sich unaufhaltsam seinen Weg durch das lärmende Unterholz und macht dabei einige Gefangene… die Zahl der Anhänger wächst stetig.“, so steht es geschrieben auf der Homepage von „Godsnake“. Die fünf Jungs aus der Hansestadt Hamburg präsentieren uns ihre Debütplatte „Poison Thorn“. … Continue readingGodsnake – “Poison Thorn”

Heathen – “Empire of the Blind”

Was haben 1987, 1991 und 2010 gemeinsam wenn es um die Thrash-Metal Kombo „Heathen“ aus BayArea geht? Hand aufs Herz, ich könnte euch das leider nicht beantworten, hätte ich mich nicht mit der Band beschäftigt. 1987 kam das Debütalbum „Breaking the Silence“, 1991 erschien „Victims of Deception“ und vor zehn Jahren drehte „The Evolution of Chaos“ seine Runden auf unseren Plattenspielern. 2020 macht nun aus dem „Alben-Trio“ ein „Quartett“, denn mit „Empire of the Blind“ kommt der vierte Langspieler seit Bandgründung im Jahre 1984. … Continue readingHeathen – “Empire of the Blind”