Der W – “Operation Transformation – Zwo Acht – 2020 | Best Of”

Achtung! Ich hole ein bisschen weiter aus, da dies meine erste Rezi eines Albums vom „W“ ist. Ich hoffe auf euer Verständnis. Als ich hörte bzw. gelesen habe das „Der W“ ein Best Of aus seiner Solo Karriere veröffentlicht, bemühte ich mich um das Album, damit ich euch darüber erzählen kann. Nun sind Veröffentlichungen von Künstlern die einen schon seit über 30 Jahren musikalisch begleiten immer etwas Besonderes. Handelt es sich dabei um Musiker, die den phantastischen Vier´n aus Frankfurt am Main angehören, wird es noch eine Stufe „Besonderer“. Ich war am Boden zerstört als sich die Onkelz damals trennten. Musikalisch orientierungslos, waren sie doch bis dahin eine Stütze, ein Zufluchtsort, ein Motivator und Antreiber. Aber auch wenn sie jetzt weg waren, es blieben ihre Lieder. Es blieb aber auch eine Lücke. Damals wusste man ja auch nicht, was da 2014 kommen würde. … Continue readingDer W – “Operation Transformation – Zwo Acht – 2020 | Best Of”

Alice Cooper – “Detroit Stories”

Die „Minions“, wie der Altmeister des Hardrock seine Fans gerne nennt, freuten sich am 13.11.2020 ein Loch in den Bauch. Alice Cooper veröffentlichte eine neue Single und kündigte das Studioalbum „Detroit Stories“ an. Somit bekommt der erfolgreiche Vorgänger „Paranormal“, Nummer vier der deutschen Albumcharts, seinen langersehnten Nachfolger.
Continue readingAlice Cooper – “Detroit Stories”

Flaming Wrekage – “Cathedral Of Bones”

Gegründet wurde Flaming Wrekage im Jahr 2009, die Australier veröffentlichten 2010 ihre erste EP „Disaster Zone“ und drei Jahre später kam der erste Langspieler „Catharsis“. Es folgten zwei Singles (2016) und 2017 die zweite Platte „From Flesh To Dust“. Währenddessen tourten die Jungs im In- und Ausland und haben bereits mit Bands wie Soilwork (SWE), Power Trip (USA), Unearth (USA), Omnium Gatherum (Fin) und Psycroptic die Bühne geteilt.
Continue readingFlaming Wrekage – “Cathedral Of Bones”

LÜT – “Mersmak”

Die Tage flatterte die zweite LP der Band LÜT auf meinen Plattenteller. „Mersmak“ heißt das gute Stück. Mersmak ist norwegisch und bedeutet soviel wie „Mehr Geschmack“. Die norwegische Punk-Indie Kapelle wurde 2014 gegründet und ist in kurzer Zeit zu Norwegens vielversprechendster Rockband aufgestiegen. Durch ihr Debütalbum „Pandion“ wurden LÜT sowohl bei den norwegischen Grammys Spellemannprisen als auch bei der Preisverleihung des norwegischen Rundfunks P3 Gull für die “New band of the year” nominiert. Auch Lars Ulrich (Metallica) lobte die Band für ihre energetischen Auftritte in dem Podcast “It’s Electric”. Die Band hat auf großen Festivals wie dem Summer Breeze Open Air, dem Reeperbahn Festival, Øya und Tons Of Rock sowie auf mehreren anderen norwegischen Festivals gespielt. … Continue readingLÜT – “Mersmak”

SOEN – “Imperial”

SOEN – eine schwedische Prog-Metal Formation welche am 29.01.2021 ihr fünftes Studioalbum der Öffentlichkeit präsentierten und diese ist begeistert von „Imperial“. Die Gründungsmitglieder Joel Ekelöf (Gesang) und Martin Lopez (Schlagzeug) sowie Lars Enok Åhlund (Keyboards und Gitarre), Oleksii „Zlatoyar“ Kobel (Bass) und Cody Ford (Leadgitarre) präsentieren uns acht neue Lieder, die sich mit der Wahrnehmung von Menschlichkeit und Leben beschäftigen und diese in Frage stellen. Diese acht Lieder, die Frustration, Hoffnung und Reflexion sollen den Hörer in ihren Bann ziehen und noch lange nach Ablauf dieser verrückten Zeit im Gedächtnis bleiben. … Continue readingSOEN – “Imperial”

Angelus Apatrida – “Angelus Apatrida”

Vor nun fast genau 20 Jahren wurde in Spanien die legendäre Thrash Metal Band „Angelus Apatrida“ gegründet. 2006 veröffentlichten sie ihr Debüt „Evil Unleashed“ und 2018 ihr bis dato letztes Album „Cabaret de la Guillotine“. Im Jahr 2021 schicken sich die modernen Thrasher an, ein selbstbetiteltes Album zu veröffentlichen. Die Vier-Mann Stahlschmiede unterschrieb 2009 einen Plattenvertrag mit Century Media Records, über die auch das neue Album erscheinen wird. Zu kaufen wird es die 10 Tracks als Ltd. CD Jewelcase in O-Card, LP+CD und Digital Album geben. … Continue readingAngelus Apatrida – “Angelus Apatrida”