Cover - The Last Viking

Leaves’ Eyes – “The Last Viking”

2020 – „The Last Viking“, das neue und epische Werk von Leaves’Eyes wird bald in den Plattenregalen eurer bevorzugten Händler liegen oder bei eurem Streamingdienst verfügbar sein. Wir werden vorher beide Ohren an unsere Boxen und sind gespannt, was uns Leaves’Eyes für unseren Plattenteller bereitet hat. … Continue readingLeaves’ Eyes – “The Last Viking”

Godsnake – “Poison Thorn”

„Dieses fette Reptil der Gattung ‘Serpens Metallicus’ bahnt sich unaufhaltsam seinen Weg durch das lärmende Unterholz und macht dabei einige Gefangene… die Zahl der Anhänger wächst stetig.“, so steht es geschrieben auf der Homepage von „Godsnake“. Die fünf Jungs aus der Hansestadt Hamburg präsentieren uns ihre Debütplatte „Poison Thorn“. … Continue readingGodsnake – “Poison Thorn”

Act of Creation – “The Uncertain Light”

Aus dem schönen Siegerland kommt die Band „Act of Creation“. Genauer gesagt stammen sie aus Siegen, der grünsten Stadt in Deutschland. Die Metaller aus NRW gibt es schon seit Mitte der 90er Jahre, nur hießen sie da E605 und trennten sich nach zwei gemeinsamen Alben wieder.

2007 gründet „Casi“ die Band „Act of Creation“ und besticht fortan mit einem Sound, welcher der Band Auftritte mit Accuser, Battle Beast oder Vader verschaffte. Auch auf dem Summer Breeze Open Air und bei Rock am Stück ballerten sie auf der Bühne ihren Mix aus Melodic-Death und Thrash-Metal den Metalheads um die Ohren. … Continue readingAct of Creation – “The Uncertain Light”

Leaves’ Eyes – Live in Weinheim

Durch Zufall erfuhr ich, dass Leaves‘ Eyes auf ihrer Tour zum Album „Sign of the Dragonhead“ in Weinheim halt machten. Dort traten sie, mit „Almanac“ und „Mayan“ als Support, im Café Central auf. Ich erkundigte mich nach Tickets und nach der Barrierefreiheit der Location und stieß auf ein Problem. … Continue readingLeaves’ Eyes – Live in Weinheim

Heathen – “Empire of the Blind”

Was haben 1987, 1991 und 2010 gemeinsam wenn es um die Thrash-Metal Kombo „Heathen“ aus BayArea geht? Hand aufs Herz, ich könnte euch das leider nicht beantworten, hätte ich mich nicht mit der Band beschäftigt. 1987 kam das Debütalbum „Breaking the Silence“, 1991 erschien „Victims of Deception“ und vor zehn Jahren drehte „The Evolution of Chaos“ seine Runden auf unseren Plattenspielern. 2020 macht nun aus dem „Alben-Trio“ ein „Quartett“, denn mit „Empire of the Blind“ kommt der vierte Langspieler seit Bandgründung im Jahre 1984. … Continue readingHeathen – “Empire of the Blind”