HITTEN – „Triumph & Tragedy“

Albumcover

Band: HITTEN
Album: Triumph & Tragedy
Genre: Heavy Metal
Label: High Roller Records
Release: 26.11.2021


2011 wurde HITTEN in Murcia, einer Stadt im Südosten Spaniens (nahe Alicante) gegründet. Im selben Jahr erschien ihr erste Demo „Darkness Queen“. Zwei EPs sowie das vollständige Album „First Strike With The Devil“ (2014) folgten, bevor HITTEN für die Vinyl-Veröffentlichung ihres Zweitlings „State Of Shock“ einen Vertrag mit High Roller Records unterzeichneten. 2016 folgte „State Of Shock“, dass als klare Erstling angesehen werden kann. In Zeitraum zwischen „State Of Shock“ und dem nächsten Album „Twist Of Fate“ (2018) hielt für die Spanier absolvierte Sänger Aitor seinen allerletzten Auftritt mit der Band, doch in Person von Alexx Panza stand sofort Ersatz parat.

Und jener Alexx Panza wirkt auf dem brandneuen HITTEN-Album „Triumph And Tragedy“ mit und möche zeigen, was in ihm steckt. Er erzählt: „Triumph And Tragedy“ wurde im Sommer 2020 aufgenommen. Ein bisschen hier und ein bisschen da. Bass und Gitarre wurden in Spanien mitgeschnitten, die Vocals dagegen in Italien (wo ich lebe). Die Drums stammen aus den Niederlanden, wo Marco Prij uns ausgeholfen hat, Schlagzeuger der Thrash-Metal-Band Cryptosis und ein guter Freund von HITTEN (nachdem sich unser alter Drummer von uns verabschiedet hat).”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HITTEN – Eyes Never Lie (Official Video)

“Triumph And Tragedy bildet die natürliche Evolution unseres Sounds ab”, fährt Panza fort. “Während wir auf „Twist Of Fate“ erstmals Hardrock mit Heavy Metal kombiniert haben, gehen wir mit „Triumph And Tragedy“ noch einen Schritt weiter und integrieren auch melodische Elemente der späten Achtziger/frühen Neunziger, was am Ende einen ganzheitlichen Hard’n’Heavy-Stil ergibt.”

“Das Album beschäftigt sich mit Schicksal, Vorhersehung und Glauben”, beschreibt der Sänger das Grundkonzept des vierten HITTEN-Albums. “Man weiß nie, wohin einen der Weg führt. Triumph oder Tragödie? Jeden Tag treffen wir Entscheidungen und müssen dann später mit den Konsequenzen dieser Entscheidungen leben. Man sollte allerdings niemals den Weg des geringsten Widerstands wählen, sondern stets seinem Herzen folgen. Am Ende ist einzig und allein wichtig, dass man sich selbst treu ist. Alles andere ist Augenwischerei und führt niemals zum Ziel.”

HITTEN Bandphoto | Quelle SureShotWorx Presseinfo

Gemastert von Patrick W. Engel bei Temple Of Disharmony in November 2020, erscheint das neue Album als CD, slipcase, und als Vinyl in folgenden Versionen: ltd 750, 250 x black, 250 x neon pink, 150 x white + 100 x neon violet/ white splatter vinyl (HRR mailorder exclusive),

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HITTEN – Hard Intentions (Secret Dancer) | Official Music Video

Das die Jungs von HITTEN defintiv „Built to Rock“ sind weiß man von vergangenen Alben sowieso schon, aber der Auftakt unterstreicht das nochmal – doppelt. Der flotte Auftakt wird mit „Eyes Never Lie“ fortgesetzt. Spätestens jetzt müssten die 80er bei jedem Hörer angekommen sein. Der Song wurde übrigens als Single veröffentlich und ist, wie „Hard Intentions (Secret Dancer)“ und „Ride Out the Storm“ schon hörbar bei euren Streaminganbietern. Mit fettem Bass kommt „Meant to Be Mean“ um die Ecke und „Core of the Flame“ nimmt das Tempo raus.

Die emotionale Rockballade ist einer meiner Favoriten auf der Platte und glänzt auch wieder mit einem Background-Chor. Um zwischenmenschliche Beziehungen geht’s in „Under Your Spell“. Eine Portion mehr Metal gibt’s mit „Light Beyond the Darkness“ der im Verlauf schneller wird und richtig abgeht. Mit einem Pfeifen auf den Lippen und dem schönen Gesang, den ich noch garnicht gelobt habe, geht’s in der emotionalen Nummer „Something to Hide“ straight auf das epische „Schnapszahlfinale“ zu, denn „Triumph & Agony“ hat eine Spielzeit von 11:11 Minuten.

Das Metal and Me Fazit

HITTEN verbinden modernen Heavy Metal/Rock mit 80er Vibes und packen das alles in eine richtig gute Scheibe, die sowohl emotionale Songs wie auch harte Tracks zu bieten hat. Dabei hat „Tragedy and Triumph“ einen coolen Groove, eingänige Melodien, verfügt über catchy Riffs und spart auch mit Bassgeballer nicht. Ich finde das Album absolut gelungen und Alexx Panza passt wie die Faust aufs Auge zu den Spaniern. Genreliebhaber kommen an „Triumph and Tragedy“ nicht vorbei!

8 / 10 Pommesgabeln
8 / 10 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.


Tracks „Triumph & Tragedy“:

01. „Built to Rock“ || 3:31 Minuten
02. „Eyes Never Lie“ || 4:01 Minuten
03. „Meant to Be Mean“ || 3:52 Minuten
04. „Hard Intentions (Secret Dancer)“ || 3:54 Minuten
05. „Ride Out the Storm“ || 3:19 Minuten
06. „Core of the Flame“ || 4:47 Minuten
07. „Under Your Spell“ || 4:41 Minuten
08. „Light Beyond the Darkness“ || 4:35 Minuten
09. „Something to Hide“ || 3:34 Minuten
10. „Triumph & Agony“ || 11:11 Minuten

Albumcover

HITTEN Bandphoto | Quelle SureShotWorx Presseinfo

Line-Up

Alexx Panza | Vocals
Dani Meseguer | Guitars
Johnny Lorca | Guitar
Satan | Bass
Marco Prij | Drums

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HITTEN – Ride Out The Storm (Official Music Video)