The Necromancers Union – „Flesh Of The Dead“

Albumcover

Band: The Necromancers Union
Album: Flesh Of The Dead
Genre: Gothic-Post-Punk-Death-Gloom’n’Doom-Rock 😉
Label: Petrichor
Release: 19.11.2021


„Billy Idol und Glenn Danzig treffen bei einem Barkampf auf die Sisters Of Mercy. Doom Rock im Stil der 80er!“ – so steht es in der Presseinfo zum Album.

„The Necromancers Union“ wurde gegrĂŒndet, als Daniel Glass Apple Bonzai das BedĂŒrfnis verspĂŒrte, eine andere Art von Kunst zu schaffen. Seine Leidenschaft fĂŒr Horrorfilme, 80er Gothic Rock und New School Post-Punk waren die Hauptinspirationen fĂŒr dieses neue Projekt. Daniel hat zwei EPs aufgenommen und Ende 2019 digital veröffentlicht. Musikalisch und textlich könnten die Songs leicht ein Soundtrack fĂŒr einen Quentin Tarantino-Film sein oder stark in der renommierten Castlevania-Reihe vorkommen. Anfang 2020 wurde Petrichor auf diese EPs aufmerksam und beschloss, Daniel fĂŒr eine zukĂŒnftige Zusammenarbeit zu kontaktieren. Beide EPs wurden neu aufgenommen und ein zusĂ€tzlicher Track hinzugefĂŒgt, um dem Album 8 vollstĂ€ndige Musiktitel zu spendieren. Bis alles fertig war, dauerte es ein bisschen und wir hatten Mitte des Jahres 2020. Doch jetzt, kurz nach Halloween 2021 ist es soweit und man darf gespannt sein auf dieses Album. „Flesh Of The Dead“ kommt in folgenden Formaten:

Daniel Belasco | Photoquelle Presseinfo SureShotWorx

* LP: 180 Gramm mit Download Card / CD erscheint als Deluxe Digipack Edition

Das Artwork stammt von Luis Sendon (Paul Di’Anno, Obscene Extreme Festival, Mindtaker, Birdflesh, Full Terror Assault Festival) .

„Flesh of the Dead“ eröffnet mit einer Nachrichtendurchsage, die ĂŒber Verstorbene berichtet, die „Back to Life“ kommen. Fans von „The Night of the Living Dead“ können sich freuen! Der Song beginnt richtig schön dĂŒster und „alt“ bevor dann der unverkennbare 80er Sound loslegt. „The Ghosts Inside You“ beginnt ebenfalls mit einer Nachrichtendurchsage, rockt aber wesentlich frĂŒher los als der erste Song. „Into Darkness“ legt noch ein wenig an Tempo zu und ich mag dieses dunkle Lachen wĂ€hrend des Songs. „The Undead“ handelt nicht etwa von Zombies, die hatten wir schon, sondern von Blutsaugern, die den leckeren, sĂŒĂŸ-metallischen Geschmack eures Blutes mögen.

Ohne Ansage zu Beginn startet „Crossing the Line“ in die zweite HĂ€lfte des Albums. FĂŒr viele sind Clowns das grauenvollste ĂŒberhaupt. Fragt mal die Jungs aus „IT“ vom Stephen King Roman. Ein cooler und creeping Track zum Thema Clowns ist „Clowns of Death“! „Shadows“ ist ein toller und sehr atmosphĂ€rischer Song. Klasse auch die Synthesizer, die klasse zur Stimmung passen. Das Finale mit „Pit and Pendulum“ ist ein langsamer Track ĂŒber 6:34 Minuten der auch die Vocals hervorhebt und zeigt, wie toll diese Singstimme von Daniel ist.

Das Metal and Me Fazit

„Flesh Of The Dead“ ist ein richtig gutes und sehr stimmungsvolles Album von „The Necromancers Union“ geworden. Es ist doomig, es rockt und versprĂŒht eine gewisse unheimliche AtmosphĂ€re, die gerade im „dunklen November“ prima rĂŒberkommt. Außerdem ist der Einsatz von original Audios auf Filmen ein echt cooler Einfall gewesen. Der 80er Flair der acht Songs ist catchy und man kann das Album öfter hintereinander hören, ohne dass es langweilig wird – zumindest geht’s mir so. Das der Schöpfer von „The Necromancers Union“ absoluter Horrorfan ist, merkt man mit jeder Minute.

FĂŒr Fans der Stilrichtungen Doom Rock sowie Horror ist „Flesh Of The Dead“ ein Hör -und Kauftipp. Ich könnte noch zwei oder drei Songs mehr vertragen, aber wofĂŒr gibt’s die (Rib Eat) Repeat-Funktion! Alle anderen hören rein und haben bestimmt Spaß daran – auch wenn es nur zu Halloween ist.

8 / 10 Pommesgabeln
8 / 10 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.


Tracks „Flesh Of The Dead“:

01. Flesh of the Dead || 5:38 Minuten
02. The Ghosts Inside You || 4:13 Minuten
03. Into Darkness || 4:21 Minuten
04. The Undead || 6:40 Minuten
05. Crossing the Line || 3:57 Minuten
06. Clowns of Death || 4:08  Minuten
07. Shadows || 5:02 Minuten
08. Pit and Pendulum || 6:34 Minuten

Albumcover

Daniel Belasco | Photoquelle Presseinfo SureShotWorx

Line-Up

Daniel Belasco

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Necromancers Union – The Ghost Inside