E-Force – „Mindbender“

Albumcover

Band: E-Force
Album: Mindbender
Genre: Technical Thrash Metal
Label: Mighty Music
Release: 19.11.2021


E-FORCE wurde 2001 in Montreal, Kanada, von Sänger/Bassist Eric Forrest gegründet, nachdem er von den legendären kanadischen Cyber-Metallern Voivod ausgeschieden war. Insgesamt trat Eric auf zwei Studio-Meisterwerken, „Negatron“ und „Phobos“, auf dem Live-Album „Voivod Lives“ und auf der Compilation „Kronik“ auf. Als er Voivod verließ, benutzte Forrest seinen Spitznamen „E-Force“ als Namen für seine neue Band.

Bandlogo

Als Monster des Thrashs bezeichnet, heben Eric Forrests breite Palette an musikalischen Einflüssen und stimmlichen Fähigkeiten E-FORCE von der Masse ab und sorgen dafür, dass diese Band sehr originell ist. Bald darauf zog Forrest nach Frankreich, was zu einem Besetzungswechsel führte. In den folgenden Jahren wurden drei weitere Alben veröffentlicht, die E-FORCE als feste Größe in der Thrash-Szene festigten.

Während der 20-jährigen Karriere der Band (Auftritte in 20 Ländern, über 250 Shows und mehrere Festivalauftritte) sowie einige Gäste auf verschiedenen E-FORCE-Alben (Glen Drover, Kristian Niemann, um nur einige zu nennen), wird Eric nun mit dem Opus „Mindbender“, veröffentlicht 2021 bei Mighty Music. „Mindbender“ wird immer noch in der eingängigen Ader bleiben, die den E-FORCE-Stil charakterisiert, aber auch langsamere Tempi-Parts und besondere Atmosphären hinzufügen, was die Verbindung zu Erics Unternehmung als Kultmitglied von Voivod herstellt.

E-Force Bandphoto | Quelle SureShotWorx Presseinfo

„Provocation“ macht den Auftakt und wurde auch schon als Single ausgekoppelt. Ungefähr so laut wie Sänger Eric Forrest am Anfang schreit, werde ich beim Betreten des nächsten Festivals schreien. „Mindbender“ legt los wie die Feuerwehr. In „Traumatized“ geht’s zwar weiterhin nach Art des Hauses ab, doch man merkt die Voivod Zeit von Forrest in den melodischeren Parts des Songs. „Hellucination“ hat eine eingängige Melodie mit kleinen „Tech-Parts“ gespickt und wirkt düsterer als die vorherigen Songs. „Hypnotic“ eine der längsten Abrissbirnen von E-Force auf Mindbender und macht allen Kreissägen dieser Welt starke Konkurrenz. Über „Dark Deception“ mit seinen Lyrics die Eric voller Rage ins Mikrofon Shooter geht’s zu „Futures Past“, dass auch gut in jedem Soundtrack eines Halloween Films passen würde. Nun reißt euch der Titeltrack „Mindbender“ außer jeglicher entstandener Lethargie vom vorherigen Track und animiert euch dazu kräftig den Arsch zu bewegen.

„Dehumanized“
hat erneut überwiegend langsamere Parts über die sechs Minuten verteilt und spiegelt erneut die Voivod Verbindung wider. „Delirium“ lädt zum Headbangen ein und lässt auch schön die Gitarren sägen, während in „Deranged“ auch die Drums schön ballern dürfen. Zum Abschluss gibt’s das Voivod-Cover „Insect“!

Das Metal and Me Fazit

E-Force hatte ich bisher kaum auf dem Schirm und eigentlich ist das ziemlich unglücklich. Die Musik der Band macht Spaß und ist auf ganz bestimmte Art nicht nur ins Thrash Genre einzuordnen, sondern hat auch Heavy Elemente. Gerade deswegen machen mir die Jungs Spaß. Dazu versprüht Mindbender eine gewisse Finsternis, die ich anziehend finde. Die Melodien sind zwar knackig und durchaus thrashig, doch auch die melodische Komponente kommt zum Tragen. Den Hörer erwarten über fünfzig Minuten ansprechendes Geballer mit Riffs die ihn mitnehmen, Drums die schön reinhauen und einen Sänger, dem man seine jahrzehntelange Erfahrung anmerkt und der es schafft, gewisse Stimmungen zu erzeugen.

7 / 10 Pommesgabeln
7 / 10 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.


Tracks „Mindbender“:

01. Provocation || 3:42 Minuten
02. Traumatized || 4:22 Minuten
03. Hellucination || 4:58 Minuten
04. Hypnotic || 6:15 Minuten
05. Dark Deception || 3:57 Minuten
06. Futures Past || 4:02 Minuten
07. Mindbender || 5:12 Minuten
08. Dehumanized || 6:13 Minuten
09. Delirium || 3:26 Minuten
10. Deranged || 4:09 Minuten
11. Insect || 5:33 Minuten

Albumcover

E-Force Bandphoto | Quelle SureShotWorx Presseinfo

Line-Up

Eric Forrest | Vocals & Bass
Patrick Friedrich | Drums
Sébastien Chiffot | Guitars