Todde | Brainstorm | Interview

Bandlogo

Morgen, Brainiacs, wirds was geben. Morgen werden wir uns freuen. Welch ein Sound und welch ein Beben, wird aus unseren Boxen schalln. Einmal werden wir noch, ja dann ist unser „Walls Of Skulls“ Tach! Das Gedicht Morgen, Kinder, wird’s was geben (ursprünglicher Titel: Die Weihnachtsfreude) neu interpretiert, denn ich freu mich auf die neue Platte, gewandet in einer schönen Plattenhülle und innendrin wartet die schöne farbige Vinyl darauf aufgelgt zu werden. Aber jetzt genug der Dichtkunst oder „dichten Kunst“ und auf zum Interview mit Torsten „Todde“ Ihlenfeld von Brainstorm, die an diesem Freitag – 17.09.2021 – ihr neues und gleichzeitig dreizehntes (!!!) Album „Wall Of Skulls“ veröffentlichen!

Tobi Todde

Albumcover

Hallo Torsten Ihlenfeld von Brainstorm. Mein Name ist Tobi. Danke, dass du dir die Zeit für ein paar Fragen von mir nimmst. Ich betreibe eine Facebookseite und einen Webblog. Auf diesen Seiten poste ich Reviews aktueller Alben, Interviews, Bandvorstellungen und Berichte über Konzerte, welche ich mit dem Rollstuhl besuche. Zum einen um anderen Rollifahrern zu berichten wie der Veranstaltungsort in puncto Barrierefreiheit ausgestattet sind und zum anderen wie man am besten vorgeht, um Tickets zu bekommen, denn meist geht das bei herkömmlichen Ticketportalen nicht.

In Zukunft werden wohl auch die Hygienemaßnahmen vor Ort dazukommen, da ich als Hochrisikopatient auch sehr darauf achten muss. Natürlich berichte ich auch über den Auftritt der Bands. Heute habe ich ein paar Fragen an dich u. a. zu eurem dreizehnten Album „Wall Of Skulls“ das am 17.09.2021 veröffentlicht wird.

Todde, zweiter von links!
Brainstorm | copyright Alex Kuehr

Meine erste Frage an jeden Interviewpartner lautet immer: Wie geht es dir und deinen Bandkollegen momentan?

Hi Tobi, uns geht es allen gut. Gott sei Dank und Danke der Nachfrage. Wir sind gut durch die Pandemie gekommen und haben, trotz zweier Corona Fälle innerhalb der Band keine schweren Verläufe gehabt und konnten uns dank fehlender Auftrittsmöglichkeiten durch die diversen Lockdowns komplett auf das Songwriting für Wall Of Skulls konzentrieren.

Magst du dich und „Brainstorm“ kurz meinen Lesern vorstellen, für die, die dich und euch – unfassbarer Weise –  noch nicht kennenlernen durften?😊

Ganz einfach – wo Brainstorm draufsteht, ist Brainstorm drin. Unverbogener deutscher Edelstahl mit ordentlich Schwermetal-Dampf dahinter. Schwäbisch gründlich aber mit dem nötigen Spass in den Backen (hauptsächlich bei unseren Live-Shows). Wir lieben die Bühne, den Kontakt und die Interaktion mit unseren Fans, freuen uns aber wie kleine Kinder über jedes neue Brainstorm Album das im Studio das Licht der Welt erblickt. Wie Du lesen kannst, lieben wir was wir tun. 😊

Mich interessiert auch immer ein bisschen die Bandgeschichte. Wie kam denn euer Name zustande – ein BRAINSTORMing lag da ja sehr nahe 😉

Es war einmal ein Zettel, da standen viele Namen drauf, noch bevor es das geflügelte Wort „brainstorming“ machen überhaupt gab. (ja, wir sind schon ganz schön alt, eigentlich 😉) Da stach Brainstorm für uns alle heraus und auch die Bedeutung passt zu unserer Bandphilosophie. Wir versanden uns damals schon als eine verschworene Gemeinschaft von Musikern und Freunden (ganz wichtig!) und zusammen wollten wir unseren Traum verwirklichen, Konzerte zu spielen und Platten aufzunehmen. Gemeinsam kann man vieles erreichen und wir haben uns das bis in die heutige Zeit bewahrt. Jeder hat seinen Platz und seine Aufgabe innerhalb der Band, jeder trägt seinen Teil dazu bei, dass die Band auch nach all diesen Jahren noch soviel Spass macht wie zu Anfang und dass die Maschine Brainstorm läuft wie ein geölter Blitz. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BRAINSTORM feat. Peavy Wagner – Escape The Silence (2021) // Official Music Video // AFM Records

Was unterscheidet „Wall Of Skulls“ von „Midnight Ghost“? Was dürfen wie Powermetal Anhänger erwarten vom neuen Album?

Etwas salopp gesagt unterscheidet die beiden Alben vor allem der Titel. 😉 Wie Anfangs schon erwähnt, wo Brainstorm draufsteht, ist auch Brainstorm drin. Natürlich wollen wir uns nicht von Album zu Album einfach selbst kopieren, das würde unserem künstlerischen und kreativen Anspruch nicht gerecht, aber innerhalb unserer eigenen Grenzen versuchen wir natürlich unseren Sound immer weiter zu verfeinern, Ballast über Bord zu werfen und uns auf die eine oder andere Art immer neu zu erfinden. Aber Brainstorm sind Brainstorm und wir werden jetzt nicht anfangen, Death Metal oder Glam Metal oder Black Metal, Hardcore oder Math Core zu spielen. Aber dafür traditionellen Metal in all seinen vielen verschiedenen Nuancen und Ausprägungen. Heavy Metal, Power Metal, auch mal gelegentliche Ausflüge Richtung Heavy Rock, Hardrock, manchmal etwas speedig oder thrashig angehaucht, aber immer Brainstorm like.  

In welchen Formaten wird „Wall Of Skulls“ in die Läden kommen? Ist eventuell eine Picture-LP in Sichtweite?

In vielen wunderschönen Formaten natürlich. 😉 Wir haben eine wunderschöne 3D Box, die das limitierte Digibook enthält (inkl. Bonustrack und Bonus Bluray), dazu einen Schal, ein Patch, eine Autogrammkarte und einen Sticker, ein Echtheitszertifikat und natürlich die 3D Box selbst. Klasse Ding und bis auf ganz wenige Einzelstücke in den meisten Shops bereits ausverkauft. Dann das Digibook natürlich, eine Jewl Case Version und 5 sagenhaft schöne Vinylfarben in einer wunderschönen Gatefold Vinylversion. Auch hier gilt, nahezu alle limitierten Versionen sind ausverkauft, die rote Vinyl gibt es als Standard- Version bzw. offene Vinylfarbe aber weiterhin zu kaufen. 

Als Singles wurden „Escape The Silence“, „Glory Disappears“ und „Where Ravens Fly“ veröffentlicht. Warum diese drei Songs und wie war die Zusammenarbeit mit Peavy und Seeb?

Die Zusammenarbeit war mit allen Beteiligten phantastisch und es ist uns eine große Ehre eine Ikone wie Peavy und einen phantastischen Künstler wie Seeb als Gastsänger auf Wall Of Skulls dabei zu haben.

Escape The Silence war irgendwie bei allen erste Wahl für die erste Single und Rückblickend betrachtet auch genau die richtige Wahl. So konnten wir uns quasi mit einem Donnerschlag aus der Pandemiepause zurückmelden. „Where Ravens Fly“ fühlte sich wie der perfekte Follow Up Song dazu an und Glory Disappears zeigt uns mal von einer etwas anderen Seite und doch mit den typischen Brainstorm Trademarks. Ich glaube, mit der vierten Single haben wir ein paar Leute ganz schön überascht, aber die Fan lieben den Song und zeigt uns, dass wir uns in unserem Brainstorm-Soundkosmos rundum austoben und wohlfüllen können. 

Mein Lieblingssong ist definitiv „Glory Disappears“. Die Fans fanden den Song hervorragend, wenn man die Kommentare liest. Das muss euch stolz machen ohne Ende. 

Ja, natürlich sind wir da stolz ohne Ende. Alle Songs sind unsere Babys irgendwie und wenn die Brainstorm Fan-Familie die neuen Songs so begeistert aufnimmt freut uns das riesig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BRAINSTORM – Glory Disappears (2021) // Official Music Video // AFM Records

Woher bekommt ihr eure Inspiration für neue Songs, bei mittlerweile 13 Alben?

Ganz klar, die Liebe zur Musik, die Begeisterung für’s Musik machen. Im Prinzip leben wir seit 30 Jahren einen Traum, der für viele unerreichbar bleiben wird und für uns gehört er quasi zum Alltag dazu. Wir freuen uns nach wie vor auf jede Probe, die Bandkollegen zu treffen, die gleichzeitig die besten Freunde sind, kreativ zu sein oder auch einfach mal nur zu jammen oder zwei drei Bierchen zu trinken.

Habt ihr die Stimme eures Frontmannes versichern lassen? Was er da raushaut ist brutal geil. 

😊 ja, sollte man vielleicht mal machen. Aber Spaß beiseite, Andy ist Vollprofi, er achtet sehr auf seine Stimme, vor allem natürlich auf Tour. Wir wollen ja jeden Tag wenn möglich unsere Bestleistung abliefern und das geht nur mit einem gesunden Maß an Disziplin bei allem Rock’n’Roll Lifestyle den eine Tour so mit sich bringt. 

Natürlich ist auch die instrumentale Leistung wieder hervorragend und diese erzeugte Energie ist live bestimmt noch größer. Ich würde mich freuen euch mal live zu sehen. Wie optimistisch seid ihr im Hinblick auf die anstehende Tour?

Die Tour mussten wir leider mittlerweile verschieben, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und irgendwann werden auch wieder Konzerte wie vor der Pandemie möglich sein. Dennoch fehlt uns die Bühne sehr, wir sind eine ausgesprochene Liveband und unsere Auftritte leben von der von Dir angesprochenen energetischen Show, für die uns unsere Fans kennen und lieben.

Ihr seid auch beim Summer Breeze 2022 – für das ich eine Karte habe – wie sehr freut ihr euch darauf, wieder in Dinkelsbühl zu sein und welche Erinnerungen habt ihr ans schöne Franken.

Das Summer Breeze ist immer eine reise Wert und mit Sicherheit eines der schönsten Festivals weltweit. Angefangen von der wunderschönen Lage über das Höchstmaß an Professionalität von Seiten des Veranstalters und der gesamten Festival-Crew bis hin zu den unglaublichen Fans. Ja, wir freuen uns riesig auf das Summer Breeze Festival 2022.

Wie kamst du zur Heavy Metal Musik?

Durch die AC/DC Sammlung meines älteren Cousins. Ab da gab es kein Halten mehr und ich habe alles an Metal Musik aufgesogen wie ein Schwamm. Black Sabbath, Deep Purple, Rainbow, Judas Priest, Iron Maiden, Van Halen, Ozzy, Dio, Motörhead, … die Reihe liese sich endlos fortführen.

Wenn man als Musiker über Livemusik, wann und wie sie wieder stattfinden kann nachdenkt, macht man sich auch Gedanken darüber, wie das mit der Hygiene und der eigenen Sicherheit bestellt ist?

Ja natürlich. Hätte uns jemand vor zwei Jahren erzählt, in was für einer Welt wir heute leben, die meisten hätten einen für verrückt erklärt. Jetzt heißt es aber einen Weg da raus zu finden, der wenn irgendwie möglich für alle Umsetzbar ist bzw. allen die Möglichkeit bietet, wieder Kultur – und vor allem Live-Kultur – zu erleben. Kultur entsteht durch Begegnung, durch ein Miteinander und nicht Gegeneinander. Hoffen wir das Beste.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BRAINSTORM Ft. Seeb (Orden Ogan) – Turn Off The Light (2021) // Official Music Video // AFM Records

Wie war/ist die Stimmung untereinander während der Arbeit am Album gewesen? Gibt’s eine lustige Anekdote, die ich weitergeben darf?

Bei uns ist die Stimmung meistens richtig gut. Weil wir so unendlich froh sind, das machen zu können was wir tun. Dennoch – old men tell no tales 😉, ein Gentleman schweigt und genießt 😊 bzw. what happens on the road stays on the road. \m/ … oder endet beim Arzt, wenn man es übertreibt. 

Welches Album hat dich am Anfang deiner Karriere am meisten beeinflusst?

Nimm irgendein Album der weiter oben genannten Bands, da kann ich beim besten Willen kein einzelnes Album rauspicken. Was war das für eine Wahnsinnszeit. Ein Überalbum nach dem anderen, so viel Neues zu entdecken, so viele bahnbrechende Veröffentlichungen, so viele Ausnahme-Musiker und Songwriter, … schön damals dabei gewesen zu sein.

Wo wir bei anderen Alben sind. Welche Platten sind deine Favoriten bisher in 2021 und auf welche freust du dich noch – Außer euer eigenes 😊 

Auf ganz viele, allen voran das neue Iron Maiden Album, aber auch auf Trivium, oder die neuen Alben von UDO und Rage. Helloween, Powerwolf und das neue Orden Ogan Album sind beispielsweise drei große Highlights die dieses Jahr bereits erschiene sind.

Mal ein wenig weg von der Musik. Wie schaut’s aus mit Hobbys?

Motorrad fahren, Escrima und die Zeit mit der Familie genießen.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich… mir mehr Toleranz, Verständnis und Miteinander wünschen. 

Zum Schluss ein paar Sätze von dir an die Hörerschaft da draußen? 😊

Leute, wir freuen uns riesig auf Euch, wann auch immer und wo auch immer es hoffentlich bald wieder möglich sein wird!

Danke euch für das Interview bzw. die Beantwortung meiner Fragen. Ich wünsche dir vor allem, dass ihr und eure Lieben gesund bleibt und fetten Erfolg für euer Album „Wall Of Skulls“!


Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.


Tracks “Wall Of Skulls”:

01. „Chamber Thirteen“ || 1:53 Minuten
02. „Where Ravens Fly“ || 4:15 Minuten
03. „Solitude“ || 4:35 Minuten
04. „Escape The Silence“ || 4:21 Minuten
05. „Turn Off The Light“ || 3:30 Minuten
06. „Glory Disappears“ || 3:49 Minuten
07.  „My Dystopia“ || 4:30 Minuten
08. „End Of My Innocence“ || 4:39 Minuten
09.  „Stigmatized“ (Shadows fall) || 4:13 Minuten
10. „Holding On“ || 4:37 Minuten
11.  „I, The Deceiver“ || 4:14 Minuten
12. „Cold Embrace (Bonustrack)“ || 5:08 Minuten


Brainstorm | Copyright Alex Kuehr

Line-Up

Andy B. Franck | Vocals
Torsten Ihlenfeld | Guitars
Milan Loncaric | Guitars
Antonio Ieva | Bass
Dieter Bernert | Drums

Hier noch ein paar Bandbilder von Alex Kuehr und das (wohl ausverkaufte) Boxset!


Das war Interview mit Todde von Brainstorm, der meine Fragen ausführlich und symphatisch beantwortet hat. Leute, hört in das neue Album rein – HIER könnt ihr meine Review lesen! Ich hoffe das Gespräch hat euch bestens unterhalten und gut informiert. Bis zum nächsten Mal, bleibt gesund und munter, euer Tobi!

Heavy Metal never dies!

Metal and Me Logo
Besucht auch gerne meine Facebookseite „Metal and Me“ und beteiligt euch an der Community!