Pestilence – “Testimony Of The Ancients”

Albumcover

Band: Pestilence
Album: Testimony Of The Ancients (Re-Release | Doppelvinyl)
Genre: Death Metal
Label: Hammerheart Records
Release: 24.09.2021


Am 24.09.2021 erscheint die limitierte Doppelvinyl des „Pestilence“ Klassikers „Testimony Of The Ancients“ aus 1991. Genau 30 Jahre wird der Rundling im September und ist ein, wenn nicht sogar der Höhepunkt in der beeindruckenden Karriere der Band. Die zweite LP enthält das Live-Set des legendären Dynamos Open Air 1992!

Zwei Jahre nach der Veröffentlichung eines der besten Death Metal-Alben, die jemals aus den Niederlanden aufgetaucht sind, knackten Pestilence mit ihrem 1991er Album “Testimony of the Ancients” erneut den Jackpot. Die größten Unterschiede zu ihrem vorherigen Werk “Consuming Impulse” liegen auf der Hand: Die Produktion ist sauberer, kurze Intermezzi zwischen allen Songs, das Durchschnittstempo ist niedriger und Patrick Mameli hat den Leadgesang übernommen.

Pestilence haben einen wohlverdienten Platz in der First-Wave-Death-Metal-Elite, die in einem Atemzug mit Bands wie Death, Sepultura, Cynic, Atheist und dergleichen erwähnt wird. Zu Recht, denn ihre Entwicklung bis zu diesem Album ist vergleichbar mit – zum Beispiel – Carcass. Mit jedem Album haben sie ihren Sound weiterentwickelt, so dass keine Veröffentlichung gleich klingt, aber dennoch unbestreitbar Pestilence bleibt.

Bandlogo

Ihr vorheriges Album “Consuming Impulse” war an Brutalität und Morbidität beispiellos. “Testimony of the Ancients” ist weniger unnachgiebig, aber es macht das mit einer onimistischen Dosis morbider Melodien, großartigen Texten und einer geilen Lovecraft-Atmosphäre wett. Das Highlight dieses Albums sind definitiv die Gitarren. Patrick Mameli und Patrick Uterwijk sind ein großartiges Tandem, das melodische (Zwillings-)Solo mit Kreischen und Krachen von Tremolo-gefülltem Chaos kombiniert.

Nehmen wir zum Beispiel das Lied “Land Of Tears”. Das Gitarrensolo beginnt sehr emotional, fast balladesk und schaltet dann auf Hochtouren. Bemerkenswert sind auch die unterstützenden Keyboard-Samples, nie aufdringlich, immer morbide. Weitere Album-Highlights ist der Titeltrack (mit wahrhaft erschreckenden und wahnsinnigen Texten), “Twisted Truth” mit seiner eingängigen Dynamik, “Prophetic Revelations” (ausgezeichneter Refrain) und im Grunde ist das ganze Album perfekt. Besonderes Augenmerk auf den finalen Track “Stigmatized”. Dies ist Death Metal-Perfektion, die Slayer, Death und sogar Iron Maiden zu einem Meisterwerk des Metals kombiniert.

Bandphoto | Quelle Shure Shot Worx

Wenn irgendetwas dieses Album am besten beschreibt, dann ist es, dass es eine interessante Verbindung von Death Metal-Brutalität und Progressive-Metal-Schönheit ist. Zusammenfassend ist dies ein Muss für alle Progressive-Death-Metal-Fans und für alle, die wissen wollen, wer die wahren Meister und Begründer des Genres sind. – Soweit der offizielle Pressetext.

Ich habe es schonmal gesagt: Ich finde solche Jubiläums Re-Releases Klasse wenn sie gut gemacht sind. Testimony of the Ancients wurde aufgenommen im legendären Morrisound Studio von Scot Burns (Suffocation, Obituary, Death, Sepultura etc.) und wurde remastered von Erwin Hermsen im Toneshed Studio (Trouble, Dead Head, Pentacle). Die Doppel LP enthält das ursprüngliche Album und das Live-Set des legendären Dynamos Open Air 1992! Außerdem kommt es mit einem Poster und einer Download-Karte. Zudem wird Pestilence dieses Album 2022 auf Tournee spielen. Die Band macht u.a. Halt beim „Heidelberg Death Fest 2022“ am 19.03.2022! Die kompletten Tourdaten gibt es hier: https://www.pestilence.nl/shows/.

Das Metal and Me Fazit

Für Fans und Death Metaller, die das Original nicht auf Vinyl haben und zudem noch das Live-Set haben möchten, gilt es zuzuschlagen. Die Remaster Version wird sich auf LP mit Sicherheit brutal gut anhören. Ich werde der LP hoffentlich ein zu Hause geben können – was gibt’s Besseres als einen niederländischen Kult-Death-Metal Abriss auf Vinyl!!

Heavy-Metal-Kult-Klassiker - zeitlos genial!
Heavy-Metal-Kult-Klassiker – zeitlos genial!

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.


Tracks “Testimony of the Ancients”

LP 1 – Testimony of the Ancients

01. „The Secrecies of Horror“
02. „Bitterness“
03. „Twisted Truth“
04. „Darkening“
05. „Lost Souls“
06. „Blood“
07. „Land of Tears“
08. „Free us from Temptation“
09. „Prophetic Revelations“
10. „Impure“
11. „Testimony“
12. „Soulless“
13. „Presence of the Dead“
14. „Mindwarp“
15. „Stigmatized“
16. „In Sorrow“

LP 2 – „Live Dynamo Open Air“

01. „Chemo Therapy“
02. „Presence of the Dead“
03. „The Process of Suffocation“
04. „Lost Souls“
05. „Twisted Truth“
06. „Testimony“
07. „Chronic Infection“
08. „Stigmatized“
09. „Out of the Body“

Album Line-Up

Patrick Mameli – guitar, vocals
Patrick Uterwijk – guitar
Tony Choy – bass
Marco Foddis – drums
Kent Smith – keyboards (guest)

Aktuelles Line-Up

Patrick Mameli – Lead Guitar, Vocals
Rutger van Noordenburg – Guitar
Joost van der Graaf – Bass
Michiel van der Plicht – Drums

Albumcover

Discographie

Malleus Maleficarum (1988)
Consuming Impulse (1989)
Testimony of the Ancients (1991)
Spheres (1993)
Resurrection Macabre (2009)
Doctrine (2011)
Obsideo (2013)
Hadeon (2018)
Exitivm (2021)