“Daily Insanity | Gene im Interview”

Bandlogo

Daily Insanity wurde 2015 in Berlin gegründet. Wie der Bandname vermuten lässt, hat die Band ein Faible für Geschichten und Ereignisse aus dem Alltag. Die meisten Texte sind autobiografisch und erzählen von ernsten Erfahrungen, Verzweiflung und Unmenschlichkeit. Ihre einzigartige Mischung aus Old School Thrash Metal, eingängigen Melodien und packenden epischen Passagen hat bisher nicht nur eine EP („Conspiracy“, 2018) hervorgebracht, das Trio stand bereits mit Acts wie Tankard, Vader, Asphyx und vielen mehr auf der Bühne. 2021 schlagen DAILY INSANITY mit der Veröffentlichung ihres lang erwarteten brandneuen Albums zurück. „Chronicles Of War“ ist ein grobes Konzeptalbum über die Gewalt des Krieges und wie er die Psyche der Menschen prägt.

Wenn eine Mutter ihr Kind verbluten sieht, wenn die Stunden im Bunker immer länger werden, wenn ein Soldat gegen sein eigenes Volk stehen muss… Krieg hinterlässt emotionale Narben. Jeder fünfte Mensch in Kriegsgebieten ist psychisch krank. „Chronicles Of War“ greift dieses Thema auf und erzählt von den vielen Facetten psychischen Leidens durch Krieg. (Quelle: Presseinformation)

In memory of those who lost their lives through no fault of their own…
Welcome to the chronicles of war!

Daily Insanity

Am 10.09.2021 erscheint “Chronicles Of War” von der Death/Thrash Metal Truppe Daily Insanity. Heute darf ich der Band ein paar Fragen zum anstehenden Release stellen! Gene beantwortete meine Fragen und um euch nicht lange auf die Folter zu spannen ist hier das Interview!

Albumcover

Tobi – Metal and Me

Gene – Daily Insanity


Cheers Daily Insanity und danke, dass ihr mir ein zweites Interview zum bald erscheinenden und lang erwarteten  Album “Chronicles of War” gebt! Wie nervös seid ihr?

Hallo Tobi – wir haben zu danken!
Die Nervosität hält sich in Grenzen, aber wir sind sehr gespannt. Wir haben in den letzten Monaten ja schon ein paar Songs vorab veröffentlicht und die Resonanzen waren überwiegend positiv. Von daher sind wir auch für den Release guter Dinge.

Wie geht’s euch derzeit? Beim letzten Interview war es gesundheitlich gut aber als Band bescheiden wegen Corona. Ich hoffe ihr seid alle verschont geblieben von Covid und es geht jedem gut inkl. der Band als solches!

Danke der Nachfrage. Uns geht es allen nach wie vor bestens. Die Band bereitet sich derzeit auf die anstehende Tour vor, die dann im Dezember endlich mal starten soll. Hoffen wir auf das Beste.

Nach „The Reckoning“, welcher der erste Song war, den ich von euch gehört habe kamen noch drei andere Songs als Singles. Besonders „Sleepless“ tat es mir bei der VÖ an. Was könnt ihr mir über den Titel sagen?

Die Inspiration hierfür liegt im Song “The Sound Of Silence” von Simon & Garfunkel.
Das ist eher einer der lyrischen Sachen, die unseren Sänger bewegen, wenn er in der Nacht nichts anderes zu tun hat. 😉
Der Protagonist möchte eins werden mit der Nacht. Am Ende scheint er für die Nacht interessant zu sein, da nun sie eins mit ihm sein möchte. Allerdings ist hier viel Interpretationsspielraum, was Lyrik aber sowieso an sich hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daily Insanity – Sleepless (Official 4K Music Video)

Ihr hattet in den Videos die gleichen Protagonisten, was ich persönlich super fand. Welche Story erzählen die Videos und in welcher Reihenfolge sollte man sie schauen?

Die 3 Videos sind eine Trilogie, die zusammen eine Story ergeben. Daher sollte man sie auch in der Reihenfolge „I Am The Mission“, „Sleepless“ und „Chronicles Of War“ schauen. Das Album selbst ist ein loses Konzeptalbum. Die Geschichten in den Songs behandeln alle weitestgehend das Thema Krieg.

Die Idee bei der Trilogie war es, eine zusammenhängende Geschichte zu erzählen, die nicht unmittelbar etwas mit den Songs zu tun hat, sondern so als Art visuelle Aussage für das komplette Album steht. Die Geschichte erzählt von einem Soldaten, der in den Krieg ziehen muss. Er verlässt seine Familie und trifft auf seinen besten Kumpel, den er jedoch wenig später im Kampf verliert. Alles endet damit, dass der Soldat einsam stirbt. Die Frage „Ist es das wert?“ steht hierbei groß im Raum. Generell, Symbole und Metaphern spielen in unserer Trilogie eine große Rolle. Man sollte sich also die Zeit nehmen und sich die Trilogie in Ruhe anschauen.

Was dürfen wir von euch im Hinblick auf euer fertiges Album erwarten? In welchen Formaten wird es erscheinen?

Digital wird das Album auf den gängigen Plattformen für Download und Streaming erhältlich sein. Physisch wird das Album als limitierte Edition in einem schicken CD Digipak erscheinen. Im Booklet findet man die zu den Songs angefertigten Artworks und auch ein Bonus Track ist dabei.

„Warchild“ ist einer meiner Favoriten. Wie ist es bei euch? Gibt’s ne Nummer 1?

Ich glaube, einen direkten Favoriten haben wir nicht unbedingt. Wobei die Band sich sicherlich einig ist, dass „The Reckoning“ auf dem Album schon heraussticht. Ein Song, der vielleicht nicht unbedingt in das Soundkonzept des Albums passt, aber dennoch ein sehr cooles Stück ist.

Auf welchen Song freut ihr euch besonders, wenn ihr wieder live die Hütten abreißen dürft!

Eigentlich freuen wir uns generell darauf, überhaupt wieder live spielen zu dürfen. 😀

Wir werden auf der kommenden Tour wohl das komplette Album live aufführen. Bis auf „The Reckoning“, da bei dem Song die Arrangements live für uns nicht umsetzbar sind. Freuen tun wir uns auf alle Songs, da sie live einfach Spaß machen werden. | Hier findet ihr die Tourdaten -> https://www.dailyinsanity.de/tour/

Wie bewertet ihr den alltäglichen Wahnsinn anno August/September 2021 im Hinblick auf Live – Auftritte und die Regelungen hinsichtlich Corona?

Tja, schwierige Frage. Was will man bewerten? Es ist einfach nur traurig, dass Liveaktivitäten nach wie vor fast unmöglich sind und wenn doch, dann meistens mit Auflagen, die einem dann den Spaß an der Sache nehmen. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Veranstalter lieber weiter die Termine verschieben, in der Hoffnung, dass mal wieder bessere Zeiten kommen. Auch wir sind davon erheblich betroffen.

Am Ende bleibt aber vor allem die Frage, wie das unsere Kulturlandschaft verändern wird, wenn dadurch Leute ihre Existenz aufgeben oder Venues schließen müssen.

Gibt’s denn weitere Anekdoten aus der Zeit, in der das Album entstanden ist? Beim letzten Mal habt ihr von Hans beim Einsingen erzählt. 😊

Da fällt mir leider nichts ein, was sonderlich Spannend wäre. Was wahrscheinlich auch leider den etlichen „Lockdowns“ zu verdanken ist.

Wurde eure Social Media Präsenz denn häufig frequentiert mit den VÖs der Singles?

Wir sehen auf jeden Fall Wachstum, was uns sehr freut. Wir bzw. unser Management steckt in jedes Detail so viel Arbeit rein und da ist man froh, wenn den Leuten das dann auch gefällt was man macht.

Wie sehr hat euch die Pandemie eingeschränkt bis nun alles für den Releasetag fertig war.

Eigentlich so gut wie gar nicht. Im Gegenteil. Es hat uns sogar ein wenig in die Karten gespielt, da wir dadurch gezwungener Maßen mehr Zeit für die Arbeiten am Album hatten. Wir konnten ja leider nicht live spielen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daily Insanity – Chronicles Of War (Official 4K Music Video)

Habt ihr Pläne für den Releasetag? Ein spezielles Event z.b.?

Aktuell ist da nichts angedacht. Durch Corona kann man leider kaum noch richtig planen. Eigentlich wären wir zum Album Release ja schon auf Tour. Daraus wurde leider nichts.

Konntet ihr denn ein paar Gigs spielen oder live besuchen?

Da unsere Konzerte meistens im Rahmen einer Tour zusammenhängend gebucht sind, mussten wir bisher leider alles verschieben. Macht ja nun mal auch kein Sinn, für eine Show nach z.B. Warschau zu fahren. Auch wenn einige Veranstalter es sich nicht vorstellen können, aber Tourneen kosten eben erstmal eine Menge Geld. Von daher muss man schauen, dass man das so effektiv wie möglich plant.

Für Dezember ist der Tourstart unserer „Chronicles Of War Tour“ geplant. Mal schauen was daraus wird.

Was war für euch das bisher beste Album in 2021?

Iron Maiden, was sonst?

Wie habt ihr die Sommertage bisher verbracht?

Sehr entspannt. Auch wir haben die sonnigen Tage genutzt und Urlaub gemacht. Man kann ja nicht nur im dunklen Proberaum rumhängen.

Zum Schluss ein paar Sätze von euch an die Metalheads da draußen?

Auch wenn die Zeiten etwas bescheiden sind – lasst euch nicht unterkriegen. Wir machen es auch nicht und hoffen, dass euch unser neues Album gefallen wird! Stay heavy! \m/

Danke dir für das Interview Tobi!

Danke für das Interview Gene. Etwas, das mir wichtig ist: habt fetten Erfolg mit dem Album und bleibt alle gesund!


Tracks “Chronicles Of War”:

01. „Agony Of Valkyries“ || 01:17 Minuten
02. „Chronicles Of War“ || 03:12 Minuten
03. „It Doesn’t Matter“ || 03:21 Minuten
04. „Stolen Valor“ || 04:48 Minuten
05. „Warchild“ || 04:05 Minuten
06. „Marching Drummer“ || 04:13 Minuten
07. „I Am The Mission“ || 04:35 Minuten
08. „A Lonely Soldier“ || 01:54 Minuten
09. „Sleepless“ || 05:23 Minuten
10. „Doomsday“ || 04:13 Minuten
11. „The Reckoning“ || 05:15 Minuten

Albumcover

Bandphoto by Felix Pirk

Line-Up

Gene | Rhythm, Lead & Acoustic Guitars
Gustl | Drums
Hans | Vocals, Bass


Albumcredits:

Produced by Gene
Mixed and mastered by GeneR
ecorded at Insanity Studios, Berlin in 2019 & 2020
All songs arranged by Gene

Cover concept and art direction by Felix Pirk
Artwork design by Felix Pirk
All layouts and sleeve design by Felix Pirk
Drums on The Reckoning by Felix Pirk

Band management and booking: Rotten And Poor Promotion

Bandphoto by Felix Pirk

Das war mein Interview mit Gene von Daily Insanity! Ich hoffe, das Interview hat euch auch gefallen und ihr supportet die Band, denn der Underground braucht jeden von uns und die Botschaft der Truppe ist eine sehr wichtige! Bleibt gesund und munter, euer Tobi! Heavy Metal never dies!

Besucht auch gerne meine Facebookseite “Metal and Me” und beteiligt euch an der Community!