“LOFFT im Interview”

Bandlogo

Heute, direkt am Releasetag von “Start A Fire” habe ich ein Interview mit Torger – Frontmann der Band – über das neue Werk der Hamburger Heavy Rocker. Natürlich habe ich auch eine Review zum Album geschrieben, die ihr HIER finden könnt.

Torger sprach unter anderem von seinem Hobby, bei dem er Heavy Metal Zossen züchtet – Horses of Steel 😉 -, der Liebe seines Lebens und auch davon, dass “LOFFT” grundsätzlich keine lustigen Typen sind, aber lest selbst!


Hallo Torger von LOFFT. Mich kennst du ja schon, meine Vorstellung lasse ich trotzdem mal so. 😉 Mein Name ist Tobi. Danke, dass du dir die Zeit für ein paar Fragen von mir nimmst. Ich betreibe eine Facebookseite und einen Webblog. Auf diesen Seiten poste ich Reviews aktueller Alben, Interviews, Bandvorstellungen und Berichte über Konzerte, welche ich mit dem Rollstuhl besuche. Zum einen um anderen Rollifahrern zu berichten wie der Veranstaltungsort in puncto Barrierefreiheit ausgestattet sind und zum anderen wie man am besten vorgeht, um Tickets zu bekommen, denn meist geht das bei herkömmlichen Ticketportalen nicht.

In Zukunft werden wohl auch die Hygienemaßnahmen vor Ort dazukommen, da ich als Hochrisikopatient auch sehr darauf achten muss. Natürlich berichte ich auch über den Auftritt der Bands. Heute habe ich ein paar Fragen an dich u. a. zu eurem Album „Start A Fire“.

Tobi – Metal and Me
Torger – LOFFT


Torger | Vocals

Als erstes möchte ich euch fragen, wie es euch denn momentan geht, denn das ist das wichtigste überhaupt – das Wohlbefinden. 😊

Vielen Dank. Uns geht es allen gesundheitlich  sehr gut. Wir hatten das Glück, dass jeder bisher vom Virus verschont geblieben ist. Auch im Hinblick auf die Jobs konnten wir alle nahezu wie vorher weitermachen. Das ist ja nicht selbstverständlich. Als Band und als Musiker brennen wir natürlich darauf, endlich wieder richtig loslegen zu können. Wir wollen live spielen und Menschen sehen, hören und auch anfassen 😉

Wie laufen eure letzten Vorbereitungen im Hinblick auf das Album Release von „Start A Fire“?

Das Netzwerk funktioniert im bewährten Maße, aktuell flutscht es sehr gut. Heute sind die fertigen Tonträger pünktlich eingetroffen. Kann also losgehen. Yeah !!!

„Start A Fire“ ist jetzt eure dritte Veröffentlichung. Nervös wie beim ersten Mal?

Natürlich ist man aufgeregt und freut sich wie ein Schneekönig, wenn es nun endlich soweit ist. Etwas Routine verspürt man aber schon, das empfinde ich allerdings nicht als negativ.

Wenn dich jemand fragen würde, welche Musik und mit welcher Band du Mukke machst, was antwortest du ihm/ihr?

LOFFT ist moderner harter Rock aus Hamburg. Kein Indie, kein Metal – moderner harter Rock, der im Ohr bleibt. Uns gibt es schon ein paar Tage, wir sind ein eingespieltes Team von Buddies.


Ich nehme jetzt mal „Butterfly“ und frage dich, ob du der Made selbst begegnet bist, oder es ne Erfahrung von jemand andrem war?

Grundsätzlich sind die Texte häufig persönlicher Natur. Ich bin vielen Insekten der unterschiedlichsten Arten begegnet….vielen Raupen, die irgendwann zu schönen Schmetterlingen geworden sind. Aber auch etlichen Maden.

Mich haben besonders die Songs „I Decide“, „You Are The Rock“ und „Matter Of Trust“ neben „Butterfly“ besonders angesprochen. Was kannst du mir zu diesen Songs erzählen? Wer oder was hat dich inspiriert?

Das freut mich zu hören.

Es gibt Menschen, die immer Ratschläge und Anleitungen für andere haben und vor allem das Bedürfnis, diese zu kommunizieren. Der ausdrückliche Wunsch nach Selbstbestimmung wird in „I Decide“ thematisiert.

„Matter Of Trust“ ist eine Geschichte über Vertrauensbruch. Leider aus eigener Erfahrung. Schmerzhaft, aber sehr lehrreich.

„You Are The Rock“ habe ich der Liebe meines Lebens gewidmet. Meinem Sohn. Und darauf bin ich verdammt stolz.

Habt ihr eine Streaming-Aktion zum Release in Planung? Ich promote euch gerne auf meiner Plattform!

Aktuell überschlagen sich die Ereignisse ja hinsichtlich der Pandemie Beschränkungen bzw. Lockerungen. Wir dürfen jetzt seit dem Wochenende als Band wieder zusammen kommen und gemeinsam spielen. Wir sind gerade dabei, ein kleines Streaming Thema zu finalisieren. Stay tuned 😉

Auf eurer FB Seite habe ich einen Beitrag gesehen, von einer ehemaligen Merchverkäuferin von euch – die sich freute, dass ihr noch da seid. Ich kann mir vorstellen, dass ihr im Norden der Republik sehr bekannt seid. Wie erlebt ihr diese Zeit ohne den Kontakt zu den Leuten, wie erfahren sie vom neuen Release?

Abgesehen von persönlichen Nachrichten, die uns erreichen, sind es natürlich die sozialen Medien/Plattformen, wo man eine Art von Kommunikation halten kann. Grundsätzlich ist es grausam, wenn man nicht unters Volk kann. Wirklich furchtbar. Aber natürlich auch sinnvoll, um diese Dreckspandemie in Schach zu halten, daher muss diese bittere Pille geschluckt werden.

Habt ihr noch weitere Singlereleases in Planung in Bezug auf „Start A Fire“?

2 Nummern inkl. Video sollen auf jeden Fall noch rausgehauen werden. Welche? Das verrate ich nicht, Spannung muss sein.


Der tägliche Wahnsinn ist allgegenwärtig, gerade sind wir aber dabei, Welle 3 zu brechen. Was denkst du? Wird es euch Live geben im Sommer?

Wie gesagt…aktuell passiert viel. Ob das alles so bleibt? Ich hoffe sehr. Wir besprechen gerade viel, planen Gigs und Anfragen. Realistisch sehe ich eher Quartal 4…..aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Das habe ich auch schon bei GODSNAKE gefragt, damals war die Situation aber zwischenzeitlich nicht so krass, daher erneut :Wie wurdet ihr an der Arbeit am Album eingeschränkt?

Wir waren fertig mit der Platte und wollten eigentlich grob Mitte 2020 veröffentlichen….dann kam das große C…..echt zum Kotzen. Letztendlich wurden wir in allem gebremst. Aber es ist wie es ist. Und jammern und nach hinten gucken ist grundsätzlich eine destruktive und doofe Idee. Wenn auch sehr nachvollziehbar. Jetzt kommen wir ein Jahr später, dafür umso fetter……haha…..das liest sich doppeldeutig.

Gibt’s ein paar lustige Anekdoten, aus der Zeit, in der ihr an dem Album gearbeitet habt?

Wir sind grundsätzlich überhaupt keine lustigen Typen.

Wie kams zu „Rock The North“ und der Verbindung zum Ballroom Hamburg?

Der Ballroom Hamburg ist eine Institution in der Hamburger Szene. Otti, der Mastermind, hatte irgendwann die Idee, eine Veranstaltungsreihe mit dem schnittigen Namen „We Rock The North“ ins Leben zu rufen. Um das ganze richtig amtlich zu machen, hat er uns gebeten, dafür eine Hymne zu schreiben. Und die Nummer lässt sich ja für viele geile Ideen im Norden nutzen. Wir Nordlichter feiern da immer kräftig ab.

Mal ein wenig weg von der Musik. Wie schaut’s aus mit Hobbys? Fußball? Zocken? Oder was ganz Abgefahrenes?

Neben der Musik mit LOFFT machen wir hauptsächlich…..andere Musik 😁 Wir haben alle noch andere Projekte/Bands am Start. Ansonsten gibt es Hockey, Bier trinken, Trecker fahren und solche Dinge.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich…

Album

Jetzt sofort zwei Caramac essen 🍫🍫

Ich sehe oft die Bilder der Pferde auf Facebook. Erzählst du meinen Lesern ein wenig von diesem Hobby?

Ich züchte haarige Biester. Echte Heavy Metal Zossen. Schwere Arbeitstiere, die ursprünglich das Hab und Gut des fahrenden Volkes aus UK und Irland gezogen haben. Das ist Leidenschaft Nummer 2 neben dem musikalischen Lärm.

Zum Schluss ein paar Sätze von dir an die Fans da draußen 🤘

Wir wünschen uns, dass wir möglichst viele Menschen draußen erwischen, die uns noch nicht kennen. Und wir freuen uns tierisch auf alle die, die uns seit Jahren die Treue halten und mit uns feiern. Wir wollen Euch endlich mal wieder ordentlich in den Arsch treten…..und knuddeln 🤗

Danke dir, Torger, für das Interview. Ich wünsche dem Album und euch die große Resonanz, die ihr beide zurecht verdient und das wir uns bald mal “on the Road” sehen! Bis dahin, Grüße an die Band und bleibt gesund! Achja, die Heavy Metal Zossen bitte mit ner Möhre und nem Gruß von mir verwöhnen! 🐎🐎🐎🐎🐎🐎🐎


Danke euch, für euer Interesse an meinem Interview mit Torger von “LOFFT”. Hört in die Scheibe rein, wenn ihr fette, handgemachte Musik aus dem metallisch heißen Norden mögt! Wenn ihr Bock aufs Album habt, dann besucht doch den Otti vom Ballroom in seinem Shop! Dort könnt ihr sogar ein Bundle kaufen! –> SHOPLINK <- Bis zum nächsten Mal bei einem meiner Interviews! Bleibt gesund und munter, euer Tobi!

Torger Neuhaus | Vocals
Heiko Höhn | Guitar
Carsten Walter | Bass
Timo Höcke | Drums
Eric Römer | Guitar

Photos by Gerhard Kühne

P.S. Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.