Kansas – “Point Of Know Return Live & Beyond”

Albumcover

Band: Kansas
Album: Point Of Know Return Live & Beyond
Genre: Classic Rock – The awesome Classic Rock! / Progressive Rock
Label: InsideOut Music
Release: 28.05.2021

1974, da war ich noch nicht in Planung und Kansas veröffentlichten in diesem Jahr ihr gleichnamiges Debütalbum. Man könnte es sich jetzt einfach machen und sagen: „der Rest ist Geschichte“, doch ganz so einfach möchte ich mir das nicht machen. Wally Gold der für Don Kirshner arbeitete, entdeckte die Band, die mehr als 30 Millionen Alben weltweit verkauft hat. Mittlerweile erstreckt sich die Diskographie von Kansas über 16 Studio-Alben und fünf Live-Alben darunter sind etliche goldene und Platinalben darunter auch das Album, um das sich diese Tour dreht.

Außerdem gibt es ein Platin Live-Album mit „Two for the Show“ und eine Quadrupel-Platinum Single mit „Carry on Wayward Son“. Außerdem eine Triple Platinum Single mit „Dust in The Wind“ und viele Wochen in denen Kansas in den Charts vertreten war. In den Siebzigern und Achtzigern wurden viele Shows vor ausverkauftem Haus in Nordamerika, Europa und Japan gespielt. „Carry on Wayward Son“ ist einer der Top 5 gespielten Songs in Classic Rock Radios und „Dust in The Wind“ wurde über drei Millionen Mal im Radio gespielt.

Bandphoto

Im Sommer 2020 wurde „The Absence of Presence“, das 16. Studioalbum von Kansas, veröffentlicht und kam über InsideOut Music in die Läden. Auch dieses Album landete wieder in den Charts. Jetzt veröffentlichen sie am 28. Mai 2021 das Livealbum “Point Of Know Return Live & Beyond” was erhältlich ist als Ltd. 2CD Digipak / Ltd. 3LP+2CD Box Set / Digitalalbum.

„POKR: L&B“ wurde von Phil Ehart und Richard Williams koproduziert, aufgenommen und gemischt hat es Chad Singer. Mit insgesamt 22 Songs aus 12 Shows, die 2019 und 2020 während der Kansas – “Point of Know Return Anniversary Tour” aufgenommen wurden, hat das Album eine Spieldauer von gut 01:45h und bietet beste Classic Rock Live Unterhaltung in dieser pandemischem Krise. Die Flut an Hits wie, die bereits erwähnten, „Carry on Wayward Son“ – bestens bekannt aus Supernatural – und „Dust in the Wind“ – das von vielen großartigen Künstlern gecovert wurde – wie epischen Liedern ala „Song for America“ sind ein Zeichen für die großartige Bandhistorie.  „Song For America“ ist der Titeltrack des 1975 releasten zweiten Albums von Kansas und hat eine Dauer von stolzen zehneinhalb Minuten – über drei Minuten dauert allein das Intro!

„Point of Know Return“, dass aus dem Jahr 1977 stammt und 2002 mit zwei Bonustiteln neu aufgelegt wurde, wird komplett live gespielt. Ein paar Fakten noch zum Album, dass in Louisiana komplett aufgenommen werden sollte, aber wegen Problemen technischer Natur dann in den Woodland Studios in Nashville zu Ende aufgenommen wurde, habe ich noch für euch in Wikipedia ausgegraben.

So verließ Songwriter Walsh Kansas kurzzeitig, weil er dachte eine Solokarriere beginnen zu können und derart geblendet war, dass es zu dieser unüberlegten Handlung kam. „Dust in the  Wind“ war zunächst als Fingerübung zum Erlernen der Grifftechnik von Livgren geschrieben worden, bis sein Frau Vicci die Schönheit der Melodie bemerkte und ihn ermutigte, einen Text dazu zu schreiben. Der Rest ist Geschichte! 😉

Das Metal and Me Fazit

Für Fans von Kansas ist dieses Live-Album ein Muss und gehört zweifelsohne in jede Sammlung. Classic Rock und Progressive Rock Liebhaber sollten ebenfalls zuschlagen sowie alle anderen auch, die sich an der Musik von Kansas erfreuen und erstklassige Unterhaltung genießen wollen.

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks: “Point of Know Return Live & Beyond”:

CD1:

01. Cold Grey Morning || 04:17 Minuten
02. Two Cents Worth || 04:29 Minuten
03. The Wall || 06:04 Minuten
04. Song for America || 10:32 Minuten
05. Summer || 03:59 Minuten
06. Musicatto || 03:39 Minuten
07. Taking in the View || 03:15 Minuten
08. Miracles Out of Nowhere || 07:27 Minuten

CD2:

01. Point of Know Return || 03:40 Minuten
02. Paradox || 04:08 Minuten
03. The Spider || 02:08 Minuten
04. Portrait (He Knew) || 05:30 Minuten
05. Closet Chronicles || 06:41 Minuten
06. Lightning’s Hand || 04:39 Minuten
07. Dust in the Wind || 04:08 Minuten
08. Sparks of the Tempest || 04:29 Minuten
09. Nobody’s Home || 04:53 Minuten
10. Hopelessly Human || 07:22 Minuten
11. Carry On Wayward Son || 06:26 Minuten
12. People of the Southwind || 04:29 Minuten
13. Refugee || 04:29 Minuten
14. Lonely Wind || 05:28 Minuten

Discography 1974 – 1983
Kansas (1974)
Song for America (1975)
Masque (1975)
Leftoverture (1976)
Point of Know Return (1977)
Monolith (1979)
Audio Visions (1980)
Vinyl Confessions (1982)
Drastic Measures (1983)

Discography 1986 – 2021
Power (1986)
In the Spirit of Things (1988)
Freaks of Nature (1995)
Always Never the Same (1998)
Somewhere to Elsewhere (2000)
The Prelude Implicit (2016)
The Absence of Presence (2020)
Point Of Know Return Live & Beyond (2021)


LineUp
Billy Greer – Bass, vocals
David Ragsdale – Violin, guitar
Phil Ehart – Drums
Richard Williams – Guitar
Ronnie Platt – Vocals, keyboard
Zak Rizvi – Guitar
Tom Brislin – Keyboard, vocals



Photocredit: Mark Schierholz