Willkuer – „Willkuer“

Albumcover

Band: Willkuer
Album: Willkuer
Genre: Deutschrock
Label: Rookies & Kings
Release: 07.05.2021

Am 15.12.2021 gab es auf der Offiziellen Homepage der Band zu lesen, dass sie mitten in der Produktion ihres Debüt Albums stecken. Deswegen, so die Band, werden sie sich weitestgehend der Öffentlichkeit entziehen, um anschließend mit geballter Power zurück in den Ring zu kommen. Im Januar kam dann schließlich die Nachricht, dass Willkuer nun der Rookies & Kings Familie angehören, denn sie haben dort einen Labelvertrag unterschrieben. 

Bandlogo

Was folgte waren die Veröffentlichungen der Songs „Willkuer“, „Wir sind Wer Wir sind“ und „Scheißegal“ aus dem Debütalbum „Willkuer“. Ich freue mich darauf, eine weitere Band der „Rookies & Kings Newcomer Offensive 2021“ unter die Lupe nehmen zu dürfen. Doch, bevor ich auf die 12 Songs eingehe, möchte ich euch ein Statement von der Homepage der Reutlinger posten, was ich persönlich absolut toll finde:

WILLKUER GEGEN EXTREMISMUS
Demokratie, Meinungsfreiheit und Menschenwürde – unsere gemeinschaftlichen Grundwerte sind nicht verhandelbar. Die Band Willkuer lehnt Extremismus jeglicher Ausprägung auf ganzer Linie ab und duldet politisch extreme Gruppierungen keinesfalls. Unsere Musik ist dafür da, möglichst vielen Menschen da draußen ein gutes Lebensgefühl zu geben: Spaß haben, ausgelassen feiern und in schwierigen Zeiten eine Stütze sein.  LOVE MUSIC – HATE FASCISM!“

„Willkuer“ ist Titelsong, Bandname und war zugleich die erste Singleauskopplung der seit 2007 bestehenden Band aus Schwaben. Der Song kündigt an, für was die Band steht und was sie sind, wird in Singleauskopplung #2, „Wir sind Wer Wir sind“, nochmal bekräftigt. Den Mittelfinger gibt’s in „Scheißegal“ nochmal hinterher, um mit Hatern und Konsorten abzurechnen. Diese Menschen begegnen einem heutzutage ja sehr oft. Willkuer sagen dazu nur „in der Mitte ist er länger“. Schaut euch auch das Video an – lohnt sich.

Bandphoto by Patrick Schneiderwind (360 Grad Design)

„Für immer ist ne lange Zeit“ vermittelt ein gutes Feeling und unterstreicht die Sehnsucht nach Freiheit in vieler Hinsicht. Hab ich schon die Stimme von Moritz erwähnt? Catched dich und lässt dich so schnell nicht mehr los. Um die derzeitige Situation geht der Song „Alles in der Hand“. Ich sage ja oft, dass man Songs individuell verstehen und auslegen kann und das ist auch hier so. Wir meistern das, was auf uns zukommt, tschaka! Auch motivieren können die Jungs von Willkuer. „Gib dich nicht auf“ ist eine gefühlvolle Rockballade, die das Licht am Ende des Tunnels sein kann, indem schon jeder von uns war. „Jedem Das Seine“ spielt in eher ruhigerem Tempo, während „Das Wird Groß“ ein geiler Song zum ab -und mitfeiern ist.

„Du bist nicht allein“
eröffnet das letzte Drittel der Scheibe und das ruhig/nachdenklich. Auch „Tausend Gründe“ regt zum Grübeln an und kritisiert unsere Gesellschaft/Politik und spricht eben jene tausend Gründe an, um aufzustehen und NEIN! zu sagen! „Immer schön lächeln“ und „Von ganzem Herzen“ bilden die finalen Songs von Willkuer auf „Willkuer“. Letzterer Song ist eine Liebesbekundung an….? #noSpoiler an dieser Stelle😊 Viel Spaß beim finalen Song.

Das Metal and Me Fazit:

Mit ihrem Debütalbum „Willkuer“ haben die Schwaben das geschafft, was sie sich 2018 vorgenommen haben, nämlich außerhalb der regionalen Umgebung ihre Musik zu präsentieren. Die erste Scheibe ist ihnen, meiner Meinung nach, sehr gelungen. Das Album macht Spaß und ist abwechslungsreich. Wollt ihr also abbrocken, ausrasten und eine frische, leidenschaftliche Band mit frechen Songs, die ehrlich und aus dem Bauch heraus kommen, im Player haben? Dann schnappt euch dieses Album und lasst die Bude wackeln. Ich werde die sympathischen Jungs und ihre eingängigen Songs in Ohr und Auge behalten.

8 / 10 Pommesgabeln
8 / 10 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks „Willkuer“:

01. Willkuer || 03:39 Minuten
02. Wir sind Wer Wir sind || 04:13 Minuten
03. Scheißegal || 04:00 Minuten
04. Für immer ist ne lange Zeit || 04:03 Minuten
05. Alles in der Hand || 03:28 Minuten
06. Gib dich nicht auf || 04:28 Minuten
07. Jedem das seine || 04:13 Minuten
08. Das wird groß || 03:15 Minuten
09. Du bist nicht Allein || 04:01 Minuten
10. Tausend Gründe || 03:43 Minuten
11. Immer schön lächeln || 03:59 Minuten
12. Von ganzem Herzen || 03:44 Minuten

Bandphoto by Florian Lehrmann

Moritz Hermle | Gesang
Julian Kuder | Gitarre
Tobias Röschl | Gitarre
Andreas Weible | Bass
Florian Söll | Schlagzeug