As Everything Unfolds – “Within Each Lies The Other”

Albumcover

Band: As Everything Unfolds
Album: Within Each Lies The Other
Genre: Post Hardcore
Label/Vertrieb: Long Branch Records / SPV
Release: 26.03.2021

Wer Post Hardcore mag kommt seit 2018 und der Veröffentlichung der EP „Closure“ an „As Everything Unfolds“ aus dem britischen Wycombe nicht vorbei. Seit Ende 2018 erreichte das Sextett um Frontfrau Charlie Rolfe mehr als eine Million Streams, was eine sehr beachtliche Zahl ist. Die Band besteht aus, neben der bereits erwähnten Frontfrau, den Gitarristen Adam Kerr und Owen Hill, Bassist George Hunt, Keyboarder Jon Cassidy und Schlagzeuger Jamie Gowers.

Bandphoto

In der Vergangenheit gab es große Tourneen durch Großbritanien und Europa. Dabei spielte man mit Bands wie ADEPT, Our Hollow Our Home oder auch Dream State. Im Hier und Jetzt kümmern wir uns um das bald erscheinende Album „Within Each Lies The Other“ über das Charlie in der Presseinfo sagte:

“This album represents the very best and worst of ourselves, our anger, sadness, vengeance and happiness,” erzählt Sängerin Charlie Rolfe. “We can’t always be the best versions of ourselves and sometimes you need to travel through the hard parts for the happiness to exist in the end. Life is a road of regrets and accomplishments, you need to embrace every aspect of it for creating the person you are now.”

„On The Inside“ eröffnet das Album kraftvoll und man hört schon die Vielfalt in der Stimme von Charlie Rolfe. „Take Me There“ macht genau weiter wo „On The Inside“ aufhörte. Kraftvolle musikalische Untermalung der verschiedenen Stimmungen die durch die Vocals ausgedrückt werden. Wut, Hoffnung, Verzweiflung – Klasse transportiert in Wort und Sound. „Wallow“ beginnt aggressiv und hat einen eingängigen Refrain. Im Song geht’s um alle Lügner und Betrüger, die jemals jemandem etwas angetan haben und dieser sich dann wertlos fühlte.

Habt ihr jemals in den Spiegel geschaut und konntet nicht ausstehen, was euch da angesehen hat? Darum geht es in „Stranger In The Mirror“. Der Song wurde als Single ausgekoppelt und es gibt auch ein Video dazu. „I’m Not The Only One“ handelt von der Hoffnung, dass der Tag kommt, an dem die Dunkelheit stirbt und dass man nicht allein auf diesen Tag wartet. Ein langsamer Song erwartet uns mit „Grayscale“, welcher ebenfalls als Single veröffentlichte wurde und auch „Stay“ nimmt nicht viel Fahrt auf, lässt uns jedoch die Klarstimme von Charlie genießen, bis kurz vor Ende des Songs.

„Let Me Go“ – man vernimmt eine Stimme, könnte die aus einem Radio sein, ruhige Klänge die auf einen weiteren emotionalen und gefühlvollen Track hinauslaufen. „Hiding From Myself“ war die erste Singleauskopplung und der erste Appetizer für das kommende Album. Der Song handelt vom Kampf mit dem eigenen Selbstwertgefühl und das man daraus stärker hervorgeht. Jeder verdient es, sich in seinem Kopf sicher zu fühlen. Über „One Last Time“ geht’s zum finalen elften Lied „Wither“ welches erneut die herausragende stimmliche Leistung unterstreicht und einen gelungenen Abschluss für „Within Each Lies The Other“ darstellt.

Das Metal and Me Fazit:

Dem Sechser “As Everything Unfolds” gelingt hier ein Langspieler mit genialen Wechseln von Melodic und Screaming Parts, von ruhigen Melodien zu explosionsartigem Klang und aggressivem Geballer. Dies spiegelt die Emotionen, welche die Songs hervorrufen, absolut wider. Mich haben die Lieder berührt und man müsste lügen, würde man sich nicht selbst finden in einigen Liedern. Für Fans des Genres ein absoluter Tipp, aber auch genrefremde Metalheads dürfen gern ein Ohr “risikieren”.

4 von 5 Pommesgabeln
4 von 5 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks “Within Each Lies The Other”:

01. On The Inside || 03:11 Minuten
02. Take Me There || 03:42 Minuten
03. Wallow || 04:35 Minuten
04. Stranger In The Mirror || 03:16 Minuten
05. I’m Not The Only One || 04:40 Minuten
06. Grayscale || 03:36 Minuten
07. Stay || 03:00 Minuten
08. Let Me Go || 04:18 Minuten
09. Hiding From Myself || 03:42 Minute
10. One Last Time || 03:52 Minuten
10. Wither || 03:46 Minuten

Bandphoto

Charlie Rolfe | Gesang
Adam Kerr | Gitarre
Owen Hill | Gitarre
George Hunt | Bass
Jon Cassidy | Keyboard
Jamie Gowers | Schlagzeug

Photos by Long Branch Records