Christian Liljegren – “Melodic Passion”

Albumcover

Band: Christian Liljegren
Album: Melodic Passion
Genre: Melodic Hardrock & Melodic Metal
Label: Melodic Passion
Release: 26.03.2021

Christian Liljegren ist bekannt als Sänger von Narnia, Divinefire, Wisdom Call und einigen anderen Hardrock und Heavy Metal Acts. Ich hörte zum ersten Mal von ihm, als ich die Band „The Waymaker“ und deren gleichnamiges Debütalbum rezensierte. Nun veröffentlicht Christian Liljegren das Album „Melodic Passion“ mit namhafter Unterstützung. Mit dabei sind, Stephen Carlson (Brotthogg, Tales, The Rise, Gil Edwards), Olov Andersson (Audiovison, Grand Stand & Ex. Veni Domine), Andreas Johansson (u.a. Narnia, Royal Hunt, Avatarium) und Per Schelander (House of Shakira, Astrakhan, ex, Royal Hunt und Pain of Salvation). Ich bin sehr gespannt auf das Album des sehr charismatischen Schweden, der mit einer Erfahrung von mehr als 40 Alben und 35 Jahren als Vocalist im Hardrock und Metalgenre aufwarten kann.

Bandlogo

Mit dem Titeltrack „Melodic Passion“ starten wir in Christians neues Album. Zunächst hören wir ein kurzes Intro per Synthesizer, bevor das Quintett ihre Passion für melodischen Hardrock zum Besten gibt. In „History“ geht’s um die Suche nach Rettung, Rettung und Heilung für die Welt, in der wir leben. „The Victory“ beginnt mit Orgelspiel, wird aber schnell rockiger und es kommt Bewegung in den Körper. Shake the Neck.

Christian wird bei der wunderschönen Ballade „This Is My Love Song“ von Cellistin Svante Henryson (Ex Yngwie Malmsteen´s Rising Force) unterstützt! Zum Song wurde auch ein Video veröffentlicht. Der Clip wurde von Per Schelander und Stephen Carlson erstellt. Gefilmt wurde er im schönen Norwegen von Jørn Hoel. Von den zarten Klängen des Cellos zum nächsten Song „The Rock“, welcher einen eingängigen Refrain und melodisch im Gedächtnis hängen bleibt. „Dead or Alive“ beginnt mit einer Lobpreisung Gottes. Danach groovt es sich ins Ohr mit einem langgezogenen „Deeeeaaaad oooor Aliiiiive“. Man fühlt sich durchaus in die 70er versetzt.

Christian Liljegren

Fast acht Minuten hat der längste Song „I Breathe“ auf dem Tacho. Dieser zeigt zeitgleich aber kein hohes Tempo während dieser Zeit an. Christian hat diese langsamen Nummern super drauf. Der Song richtet sich an Gott. An dieser Stelle spare ich mir eine Interpretation des Titels denn das soll jeder für sich tun. Mit Musik für die Seele und dem dazugehörigen rockigen Beat geht’s in „Salute for the King“ weiter. Am „Third Day“ stand er von Toten auf, jeder ahnt bestimmt um wen es geht. Er gab uns Passion und die Musik heißt es im Lied. „My King“ ist das Finale von „Melodic Passion“ und der kürzeste Track auf dem Album, welcher sich erneut um Gott, den Retter, dreht.

Das Metal and Me Fazit:

Nach „The Waymaker“ ist dies mein zweites Album mit Christian Liljegrens Beteiligung und der Thematik der christlichen Religion. Schon damals fand ich gefallen an der Musik und als Christ auch ein wenig Ruhe, während ich das Album anhörte. Das war heute ähnlich nur fehlte mir etwas der Biss, während ich der schönen Stimme des Schweden lauschte. Trotzdem ist „Melodic Passion“ abwechslungsreich und man merkt, dass die Musiker über Jahrzehnte an Erfahrung verfügen.

Für Fans von Hardrock und Melodic Metal aus diesem Genre wird „Melodic Passion“ ein wunderbares Album mit jeder Menge Songs, die Balsam für die Seele sind, besonders während dieser Zeit der Einsamkeit und Zukunftsangst. Deshalb könnt ihr hier bedenkenlos zugreifen und deshalb vergebe ich auch meine 3.5 Pommesgabeln. Wer jedoch völlig fremd, aber trotzdem neugierig auf Christians Werk ist, dem empfehle ich unbedingt reinzuhören und sich selbst hinterher zu Fragen, wie und was er während des Hörens empfunden hat.

3.5 von 5 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks “Melodic Passion”:

01. Melodic Passion || 04:40 Minuten
02. History || 04:42 Minuten
03. The Victory || 04:48 Minuten
04. This Is My Love Song || 04:38 Minuten
05. The Rock || 04:16 Minuten
06. Dead or Alive || 06:31 Minuten
07. I Breathe || 07:50 Minuten
08.  Salute for the King || 05:34 Minuten
09. Third Day || 02:16 Minuten
10. My King || 02:42 Minuten

Christian Liljegren

Christian Liljegren | Lead & backing vocals
Stephen Carlson | Guitars
Andreas „Habo“ Johansson | Drums
Per Schelander | Bass
Olov Andersson | Keyboards

Special Guest:
Svante Henryson | Cello

Photo of Christian Liljegren by Mats Vassfjord