Mason Hill – „Against The Wall“

Albumcover

Band: Mason Hill
Album: Against the Wall
Genre: Hardrock
Label: 7Hz Recordings / Warner ADA
Release: 05.03.2021

In Schottland ist eine Band aus Glasgow derzeit hoch im Kurs und eine große Hoffnung des UK Rock. Die Rede ist von „Mason Hill“. Das Quintett veröffentlicht am 05.03.2021 ihr Debütalbum „Against the Wall“. Die Geschichte der Bandgründung reicht bis ins Jahr 2008 zurück. Als Schüler schon stellten Scott Taylor und James Bird fest, dass sie beide denselben Traum vom Rock ´n´ Roll hegten. 2013 schließlich gründete sich Mason Hill. Leider musste die junge Band einige Rückschläge verkraften, was aber hier und jetzt nicht näher erläutert werden, sondern nur einen Hinweis auf das verzögerte Debütalbum sein soll.

Die Jungs sammelten mit ihren treuen Fans 16.000 Pfund über Kickstarter und nahmen im November 2019 die Songs in den Riverside Studios in Glasgow auf, während Taylor später seinen Gesang in den legendären Electric Ladyland Studios in New York aufnahm. Wer möchte, kann sich gern mein Interview mit James durchlesen und so noch mehr über Mason Hill erfahren.

„Reborn“ eröffnet das Album mit einigen kurzen Zeilen über Wiedergeburt und geht über in den Song „No Regret“, der die musikalische Richtung aufzeigt, in die das Album geht. Der Titeltrack „Against The Wall“ lädt zum Mitrocken ein, hat aber auch einen gefühlvolleren Part. „Broken Son“ kommt kraftvoll mit eingängigem Refrain. „DNA“ rockt und ist härter als die bisher gehörten Songs, zudem gibt es ein Video zum Lied. „Who We Are“ und „Out Of Reach“ gehen runter vom Gas und sind gefühlvoll rockige Songs, wie sie Bon Jovi zu ihren besten ablieferten.

„Find My Way“, „Hold On“
und „We Pray“ haben geile Grooves und Riffs, geben sich metallisch und sind live absolut gut geeignet um die Masse in Bewegung zu setzen. Ruhig wird es wieder bei „Where I Belong“ und zeigt auf, dass Mason Hill auch die großen Gefühle ausdrücken können. Der instrumentale Part im Song ist großartig und das finale des Liedes ganz großes Kino! „Reborn Reprise“ lässt das Album enden, wie es begonnen hat und lässt den Hörer mit der Lust zurück, „Against The Wall“ sofort nochmal zu hören um durchs Wohnzimmer (oder wo auch immer ihr es hört) zu rocken mit Luftgitarre und allem drum und dran.

Das Metal and Me Fazit:

In UK hegt man zu Recht Hoffnungen, dass Mason Hill eine Größe im Hardrock Bereich werden können. Sie beherrschen ihr Handwerk – die Songs decken sämtliche Facetten ab, die ein Fan des Genres hören möchte. Angriffslustige Texte gepaart mit der passenden musikalischen Performance und gefühlvolle Songs, die Scott Taylor stimmlich super rüberbringt. Vielversprechendes Debüt der UK-Rocker das mir Spaß und Lust auf mehr macht.

4 von 5 Pommesgabeln
4 von 5 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei, um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks „Against The Wall“:

01. Reborn || 01:51 Minuten
02. No Regret || 03:50 Minuten
03. Agains The Wall || 04:21 Minuten
04. Broken Son || 04:25 Minuten
05.  DNA || 04:13 Minuten
06.  Who We Are || 04:11 Minuten
07. Find My Way || 04:05 Minuten
08. Hold On || 03:56 Minuten
09. Out Of Reach || 04:51 Minuten
10. We Pray || 04:07 Minuten
11. Where I Belong || 05:32 Minuten
12. Reborn Reprise || 01:25 Minuten

Bandphoto

Scott Taylor | Lead Vocals
James Bird | Lead Guitar
Marc Montgomery | Guitar
Matthew Ward | Bass
Craig McFetridge |Drums

Photos by Michael Bruce