“Dark Zodiak im Interview”

Bandlogo

“Dark Zodiak” veröffentlichen am 30.01.2021 ihr drittes Album. “Ophiuchus – The Thirteenth Sign Of Zodiac” heißt das gute Stück und wird komplett in Eigenregie erscheinen. Ich habe mich mit der Band, genauer gesagt mit deren Frontfrau Simone, unterhalten. Viel Spaß beim lesen des Interviews.

Metal and Me

Dark Zodiak

Hallo Jungs und Mädels. Mein Name ist Tobi. Danke, dass ihr euch die Zeit für ein paar Fragen von mir nehmt. Ich betreibe eine Facebookseite und einen Webblog. Auf diesen Seiten poste ich Reviews aktueller Alben, Interviews, Bandvorstellungen und Berichte über Konzerte, welche ich mit dem Rollstuhl besuche. Zum einen um anderen Rollifahrern zu berichten wie der Veranstaltungsort in puncto Barrierefreiheit ausgestattet sind und zum anderen wie man am besten vorgeht um Tickets zu bekommen, denn meist geht das bei herkömmlichen Ticketportalen nicht. Natürlich bewerte ich auch den Auftritt der Bands. Heute habe ich ein paar Fragen an euch u.a. zum Album „Ophiuchus“.

Als erste Frage jedoch: Wie geht’s euch derzeit?

Wir sind alle gesund! Doch so langsam nagt die Situation schon an uns. Wir proben seit Monaten nicht mehr und sehen uns nur noch Einzeln und das sehr selten. Wir vermissen uns, unsere Musik, unsere Konzerte und unsere Fans enorm!

„2020 A.D.?“ war mein erster Track den ich von euch gehört habe und der rummste gewaltig. Wo die Inspiration herkam brauche ich nicht zu fragen, aber was fühlt ihr, wenn ihr diesen Song probt bzw. als ihr ihn aufgenommen habt.

Geschrieben haben wir den Song schon während des ersten Lockdowns. Das war eine Aufarbeitung von dieser extremen Verblüfftheit über die seltsame Situation, man hat ja die Welt nicht mehr verstanden und wusste überhaupt nicht mehr, welcher Info man glauben soll. Doch trotz all dieser Gefühle war da viel Hoffnung, dass es bald vorbei ist. Während des Videodrehs im Herbst, den wir schon nicht mehr gemeinsam durchziehen konnten, war die Stimmung schon anders. Nicht, dass man jetzt viel mehr wüsste, was man denken und glauben soll…aber der naive Gedanke von „kurz auf die Zähne beißen, bald ist es vorbei“, der existiert nicht mehr. Auf jeden Fall tut es gut, den Frust mal rauszuschreien oder auf den Drums niederzumähen.

Die 10 Tracks hauen mächtig rein. Wie lange habt ihr an ihnen geschrieben und wie lange dauerte es, bis sie saßen.

Songwriting dauerte ca. ein halbes Jahr, noch länger, bis das Programm bühnenreif war.  Wir konnten und können einfach nicht regelmäßig proben.

Das Albumcover finde ich sehr geil, wer hatte denn die Idee und wer setzte sie in die Tat um?

Danke Dir! Sowohl die Idee zu Ophiuchus, zum Text, zum Cover hatte ich (Simone). Ich habe das Bild  auch selbst gemalt, allerdings ist das Original eine Bleistiftzeichnung. Dieter hat das Ganze dann am PC zusammen mit mir in die vollendete Form gebracht.

Albumcover

„Do More Say Less“, „Humor“ und „Ophiuchus“ sind momentan meine persönlichen Favoriten auf der Scheibe. Erzählt ihr mir und den Lesern ein bisschen was über die Songs?

Ophuichus erzählt vom geheimnisvollen 13. Sternzeichen, dem Schlangenträger. Wenn man den Tierkreis schon im Namen hat, ist das ja eine regelrechte Einladung das Thema aufzugreifen. Da mich die Mythologie dahinter ebenfalls angesprochen hat, hatte ich das schon länger vor. Intelligent und privilegiert sein, es gut zu meinen, sich aber maßlos zu überschätzen, Gott spielen zu wollen und sich dadurch ins Unglück stürzen…diese Thematik kommt doch nie aus der Mode. Dieter hat die ganze Idee dann musikalisch vertont.

Beim Titel „Do more say less“ gab es zuerst die Musik und ich fand die wütenden Riffs sehr passend zur Message.

Bei Humor wollten wir nach vielen düsteren Songs etwas Leichteres komponieren. Er soll unseren Spaß an der Musik, als Band und dem gemeinsamen Feiern mit Fans verkörpern.

Generell stecken sehr deutliche Botschaften hinter euren Liedern. Hattet ihr die Inspiration aus persönlichen Erlebnissen?

Natürlich steckt immer Persönliches in den Texten. Aber im Gegensatz zur eher düsteren Musik, ist die Message doch immer aufmunternd, motivierend…Kopf hoch, bleibt euch treu, lernt was aus euren Erfahrungen und sorgt euch um euch selbst und eure Liebsten…

Gibt’s denn Anekdoten aus der Zeit, in der „Humor“ entstanden ist? Und verratet ihr sie mir und meinen Lesern?

Von der Idee dahinter hab ich ja schon erzählt. Als Musik und Text fertig waren,  wollten wir das Ganze mit Lachen aus vollem Herzen, Seele und Kehle schmücken und verdeutlichen. Doch das auf Kommando in ein Mikro…das klappte überhaupt nicht! Wir haben dann einen Aufruf an unsere Fans gestartet und wollten Lacher von ihnen haben. Einige haben sich das auch echt getraut und sind jetzt mit auf der Aufnahme. Wir wollten uns als Band aber noch mit drauf haben. Dieter hatte dann heimlich unseren Proberaum mikrofoniert und  uns ohne unser Wissen in einer Probe aufgenommen. Ich glaube, unser Spaß dabei ist unüberhörbar….und echt!

Welches der neuen Lieder ist euer Favorit?

Oh, das ist schwierig! Ich freue mich auf alle endlich mal live rocken zu dürfen!

Ophiuchus hat viel Atmosphäre, bei vielen anderen  (z.B. Heaven, Earth and Beneath) freue ich mich schon auf den Moshpit, beim Destroy Destruction aufs Mitsingen des Publikums und Humor wird sicher lustig.

Welche Künstler inspirieren euch am meisten bei der Arbeit an euren Songs?

Dieter ist unser Allround-Musiker und -Komponist. Er liebt den Old-School-Thrash und lässt sich da sicher immer wieder inspirieren. Ich bin dann für den Gesang verantwortlich und da hört man sicher meine Leidenschaft für Death-Metal raus.

Bandphoto

Wie wichtig ist es euch, während dieser Zeit über Social Media mit euren Fans in Kontakt zu bleiben und zu erfahren, wie so die Stimmung ist.

Wir sind eigentlich lieber in echten Situationen mit echten Kontakten unterwegs. Aber Social Media sind unumgänglich! Und im Moment die einzige Möglichkeit! Von daher versuchen wir aktiv und aktuell zu sein und schätzen es sehr, wie viele Fans uns da treu bleiben.

Wie sehr hat es euch die Pandemie eingeschränkt bei der Arbeit am Album und allem was dazugehört?

Das Songwriting, Aufnahmen und Cover-/Bookletgestaltung waren kein Problem, da hatten wir eher mehr Zeit als sonst, wenn wir viele Konzerte spielen.  Das gemeinsame Proben war einfach oft nicht möglich. Und jetzt ist es enorm schwierig die Scheibe unter die Leute zu bringen. Unsere Release Party kann nicht stattfinden. Unsere Tour steht in den Sternen bzw. Corona-Verordnungen, die Metallandschaft ist voll von Neuerscheinungen, da viele die Zeit genutzt haben. Und das Netz ist total  überlaufen…

Eine Tour ist ja derzeit nicht möglich. Habt ihr trotzdem schon Auftritte geplant bzw. darüber sinniert wie man Konzerte bei Lockerungen möglich machen könnte?

Wir haben 2021 über 20 Konzerte europaweit geplant, was wirklich stattfinden kann???

Habt ihr vielleicht ein Stream-Konzert in naher Zukunft vor, oder möchtet ihr ausschließlich vor Publikum auftreten.

Im Moment dürfen wir uns ja nicht mal als Band treffen, also ein Streamkonzert wird es eher nicht geben. Wir freuen uns  irre auf echtes Publikum und echtes Feiern!!

Welche Bands hört ihr gerne in eurer Freizeit?

Suicidal Angels, Slayer, Vader, Cripper, Hatesphere, Sepultura, Deserted Fear, Sylosis, Jungle Rot, Dream Theater,…

Wenn ihr jetzt ein Konzert besuchen dürftet, zu welchem Künstler würdet ihr gehen?

Wäre fast egal, Hauptsache raus und Musik…ausser Schlager….und Volksmusik

Mal ein wenig weg von der Musik. Wie schaut’s aus mit Hobbys? Fußball? Zocken?

Die Musik ist schon eines unserer größten Hobbys. Sportlich sind wir eher am Tischtennis spielen und joggen, laufen in der Natur, entspannen in der Sauna, lesen, unterwegs sein, Tischkickern und feiern. Fußball und zocken sind eher Fremdwörter.

Wie habt ihr das letzte Jahr verabschiedet?

Ausgiebig gefeiert und zugeprostet, aber halt in kleinstem Kreis.

Zum Schluss ein paar Sätze von euch an die Metalheads da draußen.

Haltet durch, bleibt euch treu und wir freuen uns schon riesig auf ein gemeinsames Feiern!!

Danke für das Interview. Etwas, das mir wichtig ist: habt ein erfolgreiches 2021 und bleibt stabil. Viel Erfolg mit dem Album!

Danke Dir!

Hier findet ihr die Homepage von Dark Zodiak und dort könnt ihr natürlich alle Infos zum bestellen des Albums, welches es in den Bundles “Starter”, “Hero” und “Ulti” gibt, und weiterem Merch finden! 🙂

Simone Schwarz | Vocals
Dieter Schwarz | Drums
Charly Gag | Guitar
Benni Poeck | Guitar
Steffi Bergmann | Bass