„Human Fortress im Interview“

Bandlogo

Human Fortress veröffentlichen am 22.01.2021 ihr Album „Epic Tales and Untold Stories“ über Massacre Records. Ich habe im vergangenen Jahr ein Interview mit der Band geführt und möchte es euch heute präsentieren!

Metal and Me

Human Fortress

Hallo Human Fortress. Mein Name ist Tobi. Danke, dass ihr euch die Zeit für ein paar Fragen von mir nehmt. Ich betreibe eine Facebookseite und einen Webblog. Auf diesen Seiten poste ich Reviews aktueller Alben, Interviews, Bandvorstellungen und Berichte über Konzerte, welche ich mit dem Rollstuhl besuche. Zum einen, um anderen Rollifahrern zu berichten wie der Veranstaltungsort in puncto Barrierefreiheit ausgestattet sind und zum anderen wie man am besten vorgeht, um Tickets zu bekommen, denn meist geht das bei herkömmlichen Ticketportalen nicht. Natürlich bewerte ich auch den Auftritt der Bands. Heute habe ich ein paar Fragen an euch u.a. zum Album „Epic Tales and Untold Stories“

Zu Beginn möchte ich euch aber fragen, wie es euch geht.

Soweit ganz gut. Jeder von uns versucht das Beste aus der aktuellen Situation zu machen.

„Epic Tales and Untold Stories“ erscheint fast genau ein Jahr nach dem Release eures letzten Albums. Was verbindet ihr mit den Songs, die ihr zuvor nie veröffentlicht habt?

Wir sind sehr froh darüber diese Songs so in der Form veröffentlichen zu dürfen. Wofür wir auch unserem neuen Label, Massacre Records, sehr dankbar sind. AFM Records wollten diese Songs  nur in digitaler Form veröffentlichen was aus unserer Sicht den Songs nicht gerecht gewesen wäre. Manche mögen jetzt vielleicht sagen das es sich bei dem neuen Album um “Resteverwertung“ handelt. Dies ist aber nicht der Fall. Es handelt sich bei den Songs um vollwertige Kompositionen. Wir setzen die Latte in Sachen Qualität sehr hoch und es werden nur Songs veröffentlicht mit denen alle in der Band zufrieden sind.

Warum haben es Lieder wie „The Grimoire“ oder „Fernweh“ und „We are Legion“ nie auf ein Album geschafft?

Die meisten Songs passten einfach von ihrer Stimmung her nicht auf das jeweilige Album für welches sie ursprünglich produziert worden sind. Für das letzte Album “Reign of Gold“ haben wir 17 Songs aufgenommen. Darunter auch den von Dir angesprochenen Song “The Grimoire“ den jeder in der Band liebt und auch schon als Singleauskopplung anvisiert wurde. Doch leider fand er am Ende keinen Platz in der Tracklist da dieser Song aufgrund seiner epischen Songstruktur schwer unter zubringen war. Egal an welcher Stelle er in der Tracklist von Reign of Gold auftauchte nahm er den Schwung aus dem Album. Jetzt, mit dem aktuellen Release, bekommt der Song aber die Aufmerksamkeit die er verdient hat und wurde auch schon als erste Single ausgekoppelt.

Die neuen Tracks sind durchweg eher melodisch. Auf vergangenen Alben gab es schon Lieder wie z.b. „Thunder“ oder „The Dragons Lair“, um nur zwei zu nennen, die mehr Dampf hatten. Hätten ein oder zwei schnellere unerzählte Geschichten der ersten CD gutgetan?

Schwer zu sagen. Aber wir finden das die Songs so, wie sie jetzt in der Tracklist stehen, sehr gut zueinander passen und ein ausgeglichenes Album ergeben. Vielleicht wären schnellere Songs auch für den „Flow“ des Albums störend gewesen.

Bandphoto by Tom Row

Wann kam es zur Idee für das diese Zusammenstellung unveröffentlichter Songs samt euren bisherigen Hits?

Zum 20jährigen Bandjubiläum wollten wir unseren Fans etwas besonderes bieten. Da es ja auf Grund der aktuellen Situation leider nicht möglich ist besondere Liveshows mit einem Set quer durch die 20jährige Human Fortress Geschichte zu spielen , haben wir uns für ein  Doppelalbum im Digipak Format entschieden welches auf CD 1 unveröffentlichte Songs und auf CD 2 ein “Best of“ Album enthält. Außerdem werden die unveröffentlichten Songs auch als limitierte Edition auf schwarzen und roten Vinyl erscheinen. Die Vinyl Version enthält außerdem noch einen weiteren Song der nie erschienen ist.

Zahlreiche Gastmusiker sind auf eurem neuen Album vertreten, wie kam denn der Kontakt zustande und waren alle sofort bereit an diesem besonderen Werk mitzuarbeiten?

Das lief alles ganz entspannt. Gerade im Fall Michael Bormann Unser Gitarrist, Todd Wolf, ist seit etlichen Jahren mit Michael Bormann befreundet und hatte auch schon ein Projekt namens „The Trophy“ mit ihm am Laufen. Außerdem wurden auch die Vocals auf unserem “Raided Land“ Album in Michaels Studio aufgenommen und er hat bei diesem Album auch schon hervorragende Backingvocals beigesteuert.

Wie wichtig ist es euch während dieser Zeit über Social Media mit euren Fans in Kontakt zu bleiben und zu erfahren, wie so die Stimmung ist.

Sehr wichtig. Ohne Social Media läuft ja heutzutage eh nichts mehr.

Wie sehr hat es euch die Pandemie eingeschränkt bei der Arbeit am Album und allem was dazugehört?

Beim aktuellen Album hat uns die Pandemie nicht eingeschränkt da die Songs ja schon aufgenommen waren. Wären wir jetzt in einer Produktion gewesen hätten wir natürlich Probleme gehabt. Alleine unseren Sänger, Gus Monsanto, der ja in Brasilien lebt, nach Deutschland einfliegen zu lassen, wäre nicht möglich gewesen. Alles andere wie Kontakt zum Label, Coverartwork, Mastering, etc. findet eh alles online statt.

Habt ihr vielleicht ein Stream-Konzert in naher Zukunft vor, oder möchtet ihr ausschließlich vor Publikum auftreten.

In der Hinsicht ist nichts geplant und auch in unserem Fall nicht möglich. Wie eben schon erwähnt lebt Gus in Brasilien.

Gibt es für 2021, dass für die alle hoffentlich besser wird, schon Pläne für den Festivalsommer?

So wie es irgendwie ersichtlich ist das es mit Liveshows wieder voran geht, werden wir in dieser Richtung auf jeden Fall planen.

Eure Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1999 und ihr habt bestimmt schon sehr viele geniale Momente erlebt. Welche waren für euch die einschneidendsten eurer Bandgeschichte?

Ich bin seit 2013 bei Human Fortress und kann da jetzt leider nur für mich sprechen. Für mich war die Mini-Tour mit Orden Ogan im Jahr 2017 ein einschneidendes Erlebnis. Im Rahmen dieser Tour haben wir auch einen Headliner Gig in unserer Heimatstadt Hannover gespielt. Ein toller Abend!!! Der nächste denkwürdige Moment steht aber auch schon vor der Tür : Als Vinyl Fan freue ich mich natürlich auf die limitierte Vinyl Edition von “Epic Tales and Untold Stories“

Albumcover

Wenn ihr jetzt ein Konzert besuchen dürftet, zu welchem Künstler würdet ihr gehen?

Es wäre schön wenn ich meine Konzert Tickets einlösen könnte die ich vor der Pandemie gekauft beziehungsweise geschenkt bekommen habe. Als großer KISS Fan warte ich natürlich sehnsüchtig darauf mein KISS Ticket für Dortmund einzulösen. Ich hatte zwar schon die Gelegenheit wahr genommen mir KISS 2019 in Hannover anzuschauen aber da sie sich dazu entschieden hatten 2020 doch noch ein paar Shows in Deutschland zu spielen kam meine liebe Freundin auf die Idee mir ein Kiss Ticket für Dortmund zu schenken. Ich hoffe das die Show bald stattfinden kann.

Mal ein wenig weg von der Musik. Wie schaut’s aus mit Hobbys?

Definitiv Horrorfilme. Neben der Sammelleidenschaft von Tonträgern und KISS Merchandise sammle ich auch Horrorfilme und treibe mich auch auf der einen oder anderen Convention herum. Gut…im Moment sind Conventions natürlich nicht drin.

Wie habt/werdet ihr die Feiertage in 2020 verbracht und was sind eure Wünsche für 2021?

Die Feiertage habe ich wie in jedem Jahr auf meiner Arbeitstelle verbracht. Da ich in der Pflege tätig bin sind Feiertage bei mir eher selten. Und die Covid-19 Geschichte macht es gerade in dem Beruf nicht einfacher.

Zum Schluss ein paar Sätze von euch an die Metalheads da draußen 🙂

Kauft weiterhin Alben von Euren Lieblingsbands . Gerade jetzt, wo die Liveshows wegfallen, ist es wichtig Bands mit dem Kauf derer Alben, Shirts, o.ä. zu unterstützen. Genauso verhält es sich mit lokalen kleinen Liveclubs. Wenn ihr diese irgendwie unterstützen könnt, dann solltet ihr das tun. Einige Clubs mussten nun leider schon für immer ihre Pforten schließen.

Ansonsten, haltet die Ohren steif. Irgendwann ist dieser Albtraum vorbei und wir können alle wieder zusammen Liveshows bei ein, zwei Pils mit unseren Freunden genießen

Danke für das Interview. Etwas, das mir wichtig ist: habt schöne Feiertage, ein erfolgreiches 2021 und bleibt stabil. Viel Erfolg mit dem Album!

Bandphoto by Tom Row

LINE-UP
Gus Monsanto – Vocals
Todd Wolf – Guitars
Volker Trost – Guitars
André Hort – Bass
Dirk Liehm – Keys
Apostolos Zaios – Drums