Darkness – “Over and Out”

Albumcover
“Over and Out”

Band: Darkness
Album: Over and Out
Genre: Thrash Metal
Label: Massacre Records
Release: 27.11.2020

Thrash-Metal aus Altenessen hat Tradition und ist weltweit bekannt. Kein Thrasher kam oder kommt an „Darkness“ vorbei, wenn er einen anständigen Dampfhammer, ob live oder aus den heimischen Boxen, erleben möchte. Durch die leidige Corona-Krise gingen viele Bands ins Studio, so auch Darkness. Herausgekommen ist „Over and Out“. Eine Scheibe, oder Platte ganz nach Geschmack des Hörers, auf der drei neue Tracks, welche den neuen Bassisten Ben vorstellen, ein Cover, eine Live-Nummer, ein Song von 1986 und ein Unplugged-Stück der „Death Squad“ von 1987 zu finden sind. Über ihre drei neuen Songs sagte die Band im Interview zu mir:

“Die neuen Tracks sind aus uns rausgeflutscht! Wir sind immer kreativ und starten eigentlich immer direkt nach dem neusten Album mit neuen Ideen und neuen Songs.
Es sind typische Darkness Songs! Angepisst, hinterfragend und mit Punk Einschlag! Man sollte die Texte genau lesen und auch zwischen die Zeilen schauen um zu sehen wo wir hinwollen. Das machen wir aber nicht aus konzeptionellen Gründen sondern weil wir es so empfinden.”

Das besondere an “Over And Out” ist, dass es eine Richtung aufweist, kombiniert es doch alte Songs mit neuem Material und zeigt auf, was war und was noch kommen wird. „Over and Out” wurde aufgenommen und gemischt von Cornelius Rambadt im Rambado Recordings Studio. Gemastert wurde es von Dennis Koehne im DK Studio und das Coverartwork wurde designt von Timon Kokott. Als Gastmusiker sind Bruno & Pierre (vom Darkness Death Squad Line-up 1986) mit Vocals auf “Faded Pictures” und “Armageddon” dabei.

Bandlogo

Nach fast 90 Sekunden Intro gibt’s die ersten Vocals von „Every Time You Curse Me“. „Darkness“ gehen ab wie ein Zäpfchen. Quasi Dynamit mit der ersten Silbe. Vom ersten Track, der gleichzeitig die erste Singleauskopplung war, gibt es ebenso ein Video, wie auch für „Dawn Of The Dumb“, welches die zweite, vor Albumrelease, veröffentlichte Single war. „Dawn of the Dumb“ versteht sich als gesellschaftskritischer Song, der aggressiv und wütend aus den Boxen ballert!

„Over And Out“ sagt im Prinzip aus, was man mit Gewalttätern, Vergewaltigern und anderem Gezücht tun müsste, weil die meisten Strafen wohl zu mild ausfallen. Hart, aggressiv, wütend, noch wütender als „Dawn Of The Dumb“ ist „Over And Out“. Aber manche Dinge müssen einfach gesungen werden, sagen sich die Thrasher aus NRW.

„Slave To The Grind“ ist ein Cover von „Skid Row“ und „Tinkerbell Must Die“ kommt vom Album „The Gasoline Solution” und wurde in Osaka/Japan 2016 live aufgenommen. „Armageddon“ aus 1986 vom Album “Attack The Mephisto“ und  „Faded Pictures“ (1987, Death Squad) gibt’s als sehr interessante Unplugged-Version!

Das Metal and Me Fazit:

Gesellschaftskritisch, aggressiv, wütend, knallhart. Das sind nur vier Synonyme für „Over and Out“ und die Tracks auf dem sechsten Album der Jungs aus Altenessen und sie gelten vornehmlich für die drei brandneuen Tracks. Darkness ballern aus allen Rohren, haben harte Riffs, Blastbeats, Lyrics die zum Nachdenken anregen und dem Hörer presshart vor die Stirn genagelt werden.

Ich persönlich sehe „Over and Out“ mehr als EP statt dem sechsten Album doch das darf nicht davon ablenken, dass das neue Material absolut gelungen und für jeden Thrasher fast ein „Muss-Kauf“ darstellt.

4 von 5 Pommesgabeln
4 von 5 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks “Over and Out”:

01. Every Time You Curse Me
02. Dawn Of The Dumb
03. Over And Out
04. Slave To The Grind
05. Tinkerbell Must Die (Live In Osaka, Japan)
06. Armageddon
07. Faded Pictures (Unplugged)

Bandphoto “Darkness”
Lee | Vocals
Arnd | Guitars
Meik | Guitars
Ben | Bass
Lacky | Drums
Dirk Hamilton – Bass & Backings bei “Tinkerbell Must Die (Live In Japan)”
Photos by Marcus Kösters