“Leaves’ Eyes im Interview”

Bandlogo “Leaves’ Eyes”

Am 23.10.2020 kam das Meisterwerk “The Last Viking” von Leaves’ Eyes in die Plattenläden. Von mir gab es die Höchstpunktzahl mit 5 von 5 Pommesgabeln. Ich habe Elina, Tosso und Alex im Interview gehabt und möchte euch dieses heute präsentieren. Falls ihr das Review noch nicht gelesen haben solltet, könnt ihr das HIER nachholen und solltet ihr das Album noch nicht gehört haben, wird es aber höchste Zeit!

Metal and Me

Leaves’ Eyes

Am 23.10.2020 erschien das neue Album „The Last Viking“ auf den Markt. Wie stolz seid ihr auf euer neues Werk, welches bisher sehr gute Bewertungen erhalten hat?

Elina: For me it was somehow extra special to be able to record this album during these difficult times. So much creativity and hard work went into it all and the concept was a perfect canvas for us to bring the stories to life. I’m very happy about the great reception by media and fans and can’t wait to play the songs live!

Tosso: Die Herausforderung bei LEAVES’ EYES Alben ist es, wenn man mit so vielen unterschiedlichen Soundzutaten arbeitet, alles in ein sinnvolles Gesamtgebilde zu bringen. Dazu braucht es einerseits gute Gesamt-Arrangements der Songs und dann natürlich einen Mann wie Alex hinter den Reglern, der allen Instrumenten und Soundzutaten frequenztechnisch ihren Platz zuweist. Wir legen zudem Wert auf handgemachte Musik, anstatt Konservensounds. Deshalb benötigt die Fertigstellung eines Albums viel Liebe zum Detail und natürlich auch Zeit und Energie. Wir sind sehr stolz auf unser neues Werk, weil viel Herzblut, Zeit, Energie und handgemachte Musik darin steckt.

Was dürfen eure Fans und alle anderen Metalheads erwarten von „The Last Viking“?

Alex: „The Last Viking“ ist für Leaves’ Eyes jetzt schon richtiger Meilenstein geworden. Ein Epos mit kompakten Songs und vielen Details, packenden Melodien, großer Dynamik und dem Kontrast von weiblicher und männlicher Stimme auf der einen Seite, Naturinstrumenten und Metal Sound auf der anderen Seite. Und das alles mit einem epischen Background einer der größten Sagas aus der Zeit der Wikinger.

Tosso: Für LEAVES’ EYES Fans gibt es die absolute Vollbedienung! Musikalisch, produktionstechnisch, visuell und auch was das Konzept betrifft geht es extrem episch zur Sache. Möglicherweise ist es uns noch nie zuvor so gut gelungen, alles so dermaßen auf den Punkt zu bringen. Als Zuhörer wird man regelrecht auf eine Wikinger-Abenteuerreise  mitgenommen. Das Album erscheint in vielen unterschiedlichen Formaten, wobei besonders das üppige, riesige Artbook zu empfehlen ist. Auf diesem ist neben atemberaubendem Bildmaterial auch die äußerst interessante und gelungene „VIKING SPIRIT“-Doku in Spielfilmlänge enthalten. 

Diese Frage habe ich schon einigen gestellt, aber ich denke das es in dieser Zeit eine gute Möglichkeit ist, seine neue Musik live zu spielen. Gibt es einen Live –Stream als Releaseshow? 

Tosso: Ich persönlich bin kein großer Fan von Live-Stream-Shows. Klar, es ist ein Ersatz dafür daß keine Konzerte mit Publikum möglich sind, aber irgendwie fehlt da für mich persönlich das Wesentliche und nimmt irgendwie auch die Magie einer Live-Show. Von demher sind wir zuversichtlich, 2021 live wieder unter richtigen Bedingungen attackieren zu können.

Welches Lied ist euer Favorit auf „The Last Viking“? 

Elina: The album is full of great songs and they all have their own appeal and character. I enjoyed recording „Flames in the sky“ and also „Serpents and Dragons“ has that great power metal vibe.

Alex: Echt schwer zu sagen. Für mich persönlich ist in jedem Fall der epische Titelsong ein Fest! Der Song repräsentiert sowohl Konzept des Albums als auch viele der musikalischen Facetten der Band in bester Manier und eignet sich perfekt in die Welt der Wikinger einzutauchen. Mir gefällt dabei die gesamte Atmosphäre von „The Last Viking“ besonders gut wie auch der fliessende Übergang in den letzten Song „Break Into The Sky of Aeon“.

Tosso: Da gibt es allerlei. Ich finde unsere Video-Songs „Chain of the golden horn“ und „War of Kings“ sind uns sehr gut geraten. Die müßten live auch richtig knallen und machen einfach Spaß.

Wie lange habt ihr recherchiert, um geschichtlich so detailliert wie möglich ans Songwriting zu gehen?

Alex: Ich habe im Vorfeld eine intensive Recherche zum Album-Konzept gemacht, was schon alleine eine Abenteuerreise war, haha. Ich bin ja auch selbst Schwertkämpfer in der heutigen Wikinger Reenactment Szene und mit vielen Viking Reenactorn aus aller Welt befreundet und Mitglied in der größten modernen Wikinger Armee „Jomsborg“. Auf der über 90 minütigen Doku „Viking Spirit“, die nun mit dem neuen Album auf der Artbook Edition zusammen erscheint, kann man in diese Welt eintauchen, in der die Moderne Welt entschleunigt wird und man sich auf vieles ursprüngliches besinnt und alte Werte neu erfahren kann.

„Viking Spirit“ wurde in einem Zeitraum von 5 Jahren rund um den Globus gefilmt und zeigt die Verschmelzung von Nordischer Mythologie, Viking Lifestyle und der Musik von Leaves’ Eyes. Im Mittelpunkt von „The Last Viking“ steht das Leben und Wirken von König Harald III. genannt Hardråde (der Harte).  Mit seinem Tod im Jahr 1066 geht das Wikingerzeitalter zu Ende. Er steht somit am Ende einer großen Epoche und das Album begleitet ihn auf seiner Lebensreise. Beginnend mit der Szenerie von Hardråde’s Tod in der Schlacht an der Stamford Bridge im Kampf um die englische Krone zieht sein Ganzes Leben nochmals an ihm vorüber. Als junger Mann mußte er aus Norwegen fliehen, reiste in die östliche Welt, diente in der Waräger-Leibgarde am Kaiserlichen Hofe von Byzanz, um schließlich doch König von Norwegen zu werden. Diese Saga passt wie die Faust aufs Auge zu der musikalischen Welt von Leaves’ Eyes, und so manigfaltig und spektakulär wie die Saga ist, wollten wir das auch musikalisch umsetzen. 

Wie entspannt ihr euch vom Alltag? Ist für euch Heavy Metal auch ein Mittel um in dieser hektischen Zeit öfter mal alles abzuschalten, inne zu Halten und einfach nur runterzukommen?

Tosso: Selbst Musik zu machen, bedeutet natürlich kreativ zu sein und etwas Neues zu erschaffen. Von dem her ist es eine tolle Möglichkeit, abzuschalten und in eine andere (Musik-)Welt einzutauchen. Zudem haben wir hier das Glück umringt von herrlicher Natur zu sein. Joggen, Radfahren, wandern entlang unserer tollen Flüsse oder Wälder ist für mich so ziemlich das Beste was man derzeit machen kann. 

Elina: For me my work is music, singing and teaching so it’s around me all the time, but it gives me a lot of energy back. Every day is different and possibilities are endless. On the other hand I love being physically active and I go to the gym several times a week. I love nature and cycle evrywhere when possible. There are also very beautiful rivers and old town where i live, so there are many ways to switch off and find a good balance.

Ein paar Worte noch zum Schluss an die Fans, die euch absolut die Treue schwören und sich auf das neue Album freuen.

Tosso: Vielen Dank für die tolle Unterstützung. Bleibt gesund und checkt unser neues Album an. Es lohnt sich.
Alex: Vielen Dank an unsere Fans und vielen Dank für dieses Interview. FEEL THE VIKING SPIRIT.
Elina: Your support means everything and I hope this new album will bring some joy to you all during these times. Enjoy, play it loud and hopefully you’ll be hearing it live soon!

Danke für das Interview. Bleibt gesund und viel Erfolg mit dem Album! 

Leaves’ Eyes
Elina Siirala | Vocals
Alexander Krull | Vocals
Thorsten Bauer | Guitar, Bass
Micki Richter | Guitar
Joris Nijenhuis | Drums
Photo: Stefan Heilemann