The Waymaker – “The Waymaker”

Albumcover
“The Waymaker”

Band: The Waymaker
Album: The Waymaker
Genre: Heavy/Power/Melodic Metal
Label: Melodic Passion Records
Release: 25.09.2020

Das Release „The Waymaker“ der gleichnamigen Band mit Christian Liljegren (Narnia, Audiovision, Solo Artist, ex-Divinefire, Golden Resurrection, etc.), Jani Stefanovic (Shakiah, Solution .45, The Weakening, Miseration, ex-Divinefire, Mehida, Essence of Sorrow, etc.) und Katja Stefanovic (Solo Artist) ist zwar schon einige Wochen her, trotzdem wollte ich mir die Möglichkeit einer Rezension des Debütalbums des Trios aus Schweden und Finnland nicht nehmen lassen.

„The Waymaker“ ist christlich bezogener Heavy/Power/Melodic Metal mit dem Oberbegriff „White Metal“. Gegründet wurde die Band im Jahre des Herrn 2019. Beeinflusst wird die Band von Größen wie Stratovarius, Masterplan oder Kamelot. Das Album wurde vom Multi Grammy, Gold & Platinum Award Gewinner Thomas Plec Johansson in den Panic Room Studios, Schweden (Soilwork, Nocturnal Rites, Gathering Of Kings, Divinefire, Narnia, Solution 45 uvm.) gemastert.

„The Waymaker“ beginnt zunächst mit einem spannungsaufbauendem Intro bevor es in bester Power-Metal Manier rundgeht. Liljegrens raue Stimme und K. Stefanovics Stimme ergänzen sich gut. „Of Heaven“ hat einen starken Auftakt mit Gitarre, Bass, Drums und Co. Und auch hier, wie auf allen Tracks des Albums, sind die Vocals des Trios durchweg spitze. „Soldiers Under Command“ ist ein Cover der Band „Stryper“. Hier ist CJ Grimmark mit einem Gitarrensolo dabei.

„Marching On“ – fährt auf mit Blastbeats, schönen Grooves und Chören und besungen wird Jesus Christus, welcher unser Schwert und Schild und unsere Hoffnung ist. „Prophet’s Sign“ ist der einzige instrumentale Song und „The Name Above All Names“ ist mehr Heavy als Melodic und kritisiert die Zeit, in der wir leben. Schwere Ketten lasten auf uns und nur Gott kann uns helfen aus unserem täglichen Rennen, in dem wir gefangen sind, auszubrechen.

Stark ist sie, die Stimme von Katja Stefanovic in der Ballade „The Rain Of Your Love“ die auch wunderbar im Radio funktionieren würde. „I Am Sustained“ holt uns aus der Ruhe der sanften Töne und vermittelt uns, dass wir gestützt werden, wenn wir denken wir wären verloren und würden fallen. Last but not least beten wir in „See The New Generation“ für die Generationen, die nach uns kommen und wohl eine zerstörte Welt vorfinden werden, in der Kriege herrschen und es nur noch arm oder reich gibt.

Das Metal and Me Fazit:

Zugegeben, dies war meine erste Begegnung mit „White Metal“. Ich hatte es mir anders vorgestellt. „The Waymaker“ machen das absolut klasse und ich war positiv überrascht über die Wucht und den Dampf, der erzeugt wird. Vor allem im Titelsong „The Waymaker“ geht’s gut ab. Danach wird’s mehr melodisch mit Ausnahme von „The Name Above All Names“, welches nochmal die Bude und den Kopf wackeln lässt.

Natürlich drehen sich alle Songs um christliche Themen. Wer das nicht mag, macht einen Bogen um „The Waymaker“. Alle anderen, die mit der Thematik zurechtkommen, sollten zumindest reinhören, denn was die Schweden/Finnen hier abliefern ist schon guter Heavy/Melodic/Power Metal wie man ihn aus Skandinavien gewohnt ist. Einzig ein wenig mehr Abwechslung durch verschiedene Bibelthemen hätte ich begrüßt.

4 von 5 Pommesgabeln
4 von 5 Pommesgabeln

Schau doch gerne auch auf meiner Facebookseite vorbei um dich mit anderen Metalheads und mir auszutauschen.

Tracks “The Waymaker”:

01. The Waymaker || 4:33 Minuten
02. Of Heaven || 3:51 Minuten
03. Soldiers Under Command || 5:07 Minuten
04. Marching On || 4:21 Minuten
05. Prophet’s Sign (Instrumental) || 5:19 Minuten
06. The Name Above All Names || 4:57 Minuten
07. The Rain Of Your Love || 4:25 Minuten
08. I Am Sustained || 4:23 Minuten
09. See The New Generation || 3:46 Minuten

Bandphoto “The Waymaker”
Photocredits unbekannt

Katja Stefanovic | Lead & backing Vocals
Christian Liljegren | Lead & backing Vocals
Jani Stefanovic | Guitars, Bass, Keyboards & Vocals

Gäste:
Alfred Fridhagen | Drums
CJ Grimmark | Guitarsolo bei Soldiers under Command