„New World Depression“

Bandlogo
Bandlogo
„New World Depression“

New World Depression

New World Depression sind:

Death Metal, das ist ein Subgenre mit dem ich bisher nur sehr selten in Berührung gekommen bin. Aus diesem Grund könnte ich, Stand jetzt, auch kein Album rezensieren, da mir einfach die Erfahrung damit fehlt. Nun treten aber auch Bands aus diesem Bereich an mich heran zwecks Review ihrer neuen Scheibe. Ich möchte dieses Subgenre nicht aussenvor lassen und habe mir überlegt, wenn ich schon kein Review mit Bewertung machen kann, kann ich euch „new world depression“ trotzdem vorstellen und meine Eindrücke über das, am 01.11.2020 erscheinende, neue Album „Descent“ erzählen.

„New World Depression“ sind:

Zum Leben erwacht 2005 macht die Death-Metal-Kapelle aus Emsdetten in Nordrhein-Westfalen Europas größere und kleinere Bühnen zu Brennholz mit ihrem brachialen Sound. So haben sie u.a. mit „Tankard“, „Asphyx“ oder „Vader“ gespielt.

„NWD“ hat sich dem „Old School Death Metal“ verschrieben und seit 2005 regelmäßig neue Ohrendurchpuster released. Beeinflusst werden die Jungs von „Bolt Thrower“ oder auch „Six Feet Under“.

2005 – „The Last step of Evolution“
2007 – „Unseal Pandora’s Curse“
2009 – „Pure, Brutal and Honest“
2012 – „The Storm is Coming“
2015 – „Plague“
2020 – „Descent“

Ich habe in „Descent“ reingehört. Musikalisch find ich es wirklich gut. Auch gesanglich ist es top. Nur, wie schon gesagt, fehlt mir die Erfahrung im Genre um Vergleiche zu ziehen. Recorded, Mixed & Mastered bei http://liquidaether.de. Für Fans von Death Metal definitiv was, da kenn ich ein paar und bin mir sicher, dass sie „New World Depression“ und „Descent“ mögen werden. Mir sind jedenfalls ordentlich die Ohren durchgeblastet worden, ob des schneidenden Gitarrenklangs oder des ballernden Bass samt der Drums und last but not least der Vocals. „New World Depression“ ist jedoch nicht nur für Fans des Genre eine Empfehlung, sondern auch für Genrefremde ein Tipp, wie man an mir sieht. Hört rein, die Jungs machen Spass und gute Musik!

Cover
„Descent“


Tracklist:
01. Ceremony of Delusion 4:37 Minuten
02. Scoff till Death 3:47
03. Working with Flesh 4:09 Minuten
04. Panzer 3.43 Minuten
05. Nasha 3:21 Minuten
06. Descent to Hell 4:25 Minuten
07. Pervitin 2:32 Minuten
08. Ritual 3:17 Minuten
09. Devils Slavery 3:14 Minuten
10. Hate.Kill.Repeat. 4:50 Minuten
Gesamt: 38:15 Minuten

Bandphoto
„New World Depression“

Ritchie | Guitars
Julian | Guitars
Sascha | Bass
Sig | Drums
Hütte | Throat

Photo by Unki von ConcertMoments