In Flames – „Clayman 20th Anniversary Edition“

In Flames – „Clayman 20th Anniversary Edition“

Band: In Flames
Album: Clayman 20th Anniversary Edition
Genre: Melodic Death Metal
Label: Nuclear Blast
Release: 28.08.2020

Im Jahr 2020 gibt’s gleich zwei Gründe für die schwedische Band „In Flames“ ordentlich zu feiern. Zum ersten besteht „In Flames“ nun schon 30 Jahre und zum anderen ist es 20 Jahre her das Clayman auf unseren Plattentellern landete und Mensch was war dieses Album für ein Brett! Es ging raus aus dem bisherigen Stil und gleichzeitig gabs etliche Hymnen auf diesem Album zu hören, ein Fest für Fans von „IF“ und des kompletten Genres.. „Pinball Map“, Bullet Ride“, „Clayman“ oder „Only for the Weak“ um nur einige zu nennen. Letzteres ist zugleich mein absoluter Favorit von diesem Album. Live, wenn tausende von „Jesterheads“ im Takt springen und die Riffs um die Ohren gehauen bekommen….das muss man erlebt haben. Einfach fucking great.

Zum Jubiläum wurde Clayman nun neu aufgelegt und es gibt die oben erwähnten vier Songs als neu aufgenommene Versionen samt einem Medley das da heißt “Themes and Variations in D-Minor”. Der Instrumentaltrack wurde komponiert von Johannes Bergion, mit Gitarren von Bjorn Gelotte. Aufgenommen & gemixt wurde das ganze von Roberto Laghi.

Nun ist es so, dass die Originalversionen der neu aufgenommenen “Fan-Favoriten”  meiner Meinung nach unereicht sind und bleiben. Diese neue aufgenommenen Lieder hören sich keinesfalls schlecht an, aber wer In Flames und vor allem die ursprünglichen Songs kennt, will mit diesen Versionen nicht warm werden, zumindest geht es mir so.

Die Jubiläumsedition an sich wurde von Ted Jensen (PANTERA, DEFTONES, GOJIRA) remasterd und bekam ein neues, definitiv schöneres, Cover-Artwork (Blake Armstrong) samt Booklet mit 16 Seiten. Das 3D Design des “Lehm-Mannes” auf dem Cover stammt aus dem Hause Suren Galadjian. Die neuen Songs wurden von Chris Lord-Alge (GREEN DAY, ROB ZOMBIE) gemixt und von Howard Benson (MY CHEMICAL ROMANCE, MOTÖRHEAD) produziert.

Das “Metal and Me” Fazit:

In meiner Sammlung befindet sich natürlich die Version von Clayman aus dem Jahr 2000. Ich habe mich aber auch für die neue Version auf Vinyl entschieden. Warum? Das Cover ist um einiges besser als das ursprüngliche und macht sich im Plattenschrank gut. Weiterhin verbindet jeder verschiedene Dinge mit Musik und so ähnlich geht es mir mit Clayman. Es gab ja auch auf Facebook den Aufruf seine “Clayman Memories zu posten und da waren schöne Erinnerungen dabei. Der eine wurde durch dieses Album zum Metalhead der andere denkt dabei an ein Treffen das er mit der Band hatte. Am Ende muss jeder, der das Album schon hat, für sich entscheiden ob er diese Edition mit fünf zusätzlichen Songs und den anderen, bereits erwähnten, Eigenschaften haben möchte. Wer Clayman jedoch noch nicht sein eigen nennen kann, kann bedenkenlos zugreifen. Fans kommen ohnehin an der Jubiläumsausgabe nicht vorbei!

In Flames 2020
In Flames

Anders Fridén | Gesang
Björn Gelotte | Gitarre
Chris Broderick | Gitarre
Bryce Paul Newman | Bass
Tanner Wayne | Schlagzeug

Tracklist:
01. Bullet Ride 4:41
02. Pinball Map 4:06
03. Only For The Weak 4:53
04. As The Future Repeats Today 3:28
05. Square Nothing 3:55
06. Clayman 3:26
07. Satellites and Astronauts 5:00
08. Brush The Dust Away 3:13
09. Swim 3:11
10. Suburban Me 3:33
11. Another Day In Quicksand 3:58
12. Themes and Variations in D Minor 5:10
13. Only For The Weak (re-recorded) 4:13
14. Bullet Ride (re-recorded) 4:37
5. Pinball Map (re-recorded) 4:19
16. Clayman (re-recorded) 3:37

Cover
Clayman 20th Anniversary Edition

Cover-Artwork Credit: Blake Armstrong
Photo Credit: Stephanie Cabral
3D Design Clayman auf dem Cover von Suren Galadjian